cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenZwei Verhaftungen in Indien wegen mutmaßlichen Krypto-Betrugs im Wert von 12 Millionen US-Dollar
Zwei Verhaftungen in Indien wegen mutmaßlichen Krypto-Betrugs im Wert von 12 Millionen US-Dollar

Zwei Verhaftungen in Indien wegen mutmaßlichen Krypto-Betrugs im Wert von 12 Millionen US-Dollar

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Ritesh "Pancha" Kumar und Mohan Patil sollen über 1.400 Investoren betrogen haben.
  • Die Anleger wurden zum Kauf zweier Krypto-Token namens Magic 3x und SMP verleitet.

Die Behörden im westindischen Bundesstaat Maharashtra haben zwei Männer festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, einen Krypto-Betrug betrieben zu haben, berichtet CoinDesk. Es sollen mehr 1.400 Betrugsopfer von Ritesh "Pancha" Kumar und Mohan Patil geben. Die beiden waren dabei in der Lage, bis zu 12 Millionen US-Dollar zu erbeuten.

Nach Angaben der Polizei von Thane wurden die Männer nach Razzien in zwei Regionen Mumbais, Thane und Powai, verhaftet.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Der Drahtzieher und der Agent

Kumar und Patil hatten verschiedene Rollen bei dieser Betrugsmasche. Patil lockte Kunden aus ganz Indien an, in Kryptowährungen zu investieren - die aber in Wirklichkeiten keine waren. Die beiden Betrüger bleiben momentan im Gefängnis.

Ein Sprecher der Behörde sagte:

Vor Gericht haben wir bei der Sicherstellung der Untersuchungshaft erklärt, dass der Betrug nach den derzeit verfügbaren Informationen einen Wert von 6 Crore (750.000 US-Dollar) hat, wir schätzen den Betrag jedoch auf über 50 Crore und unter 100 Crore. Es sind einige Diskrepanzen bei den Geldbeträgen aufgetaucht, die mit jedem der rund 1.400 Anleger in Verbindung gebracht werden.

Falsche Versprechungen

Die Betrugsmasche der beiden Inder war nicht besonders einfallsreich: Den Anlegern wurde versprochen, eine überdurchschnittlich hohe Rendite aus ihrer Investition zu erzielen. Und wie es bei Schneeballsystemen typisch ist, sollte die Rendite steigen, wenn man mehr Investitionen hineinbringen konnte.

Die Anleger wurden dazu verleitet, zwei Krypto-Token namens Magic 3x und SMP zu kaufen. Diese waren aber an keiner Kryptobörse notiert.

Immer mehr Opfer tauchen auf

Bislang beläuft sich der Schaden auf 4,4 Millionen Rupien, die insgesamt 24 Anleger verloren haben. Nach Angaben der Polizei melden sich immer mehr Menschen, und die Zahl der Opfer nimmt zu.

Ein anderer Polizeibeamter äußerte sich über den Fall wie folgt:

Die Täter würden Kunden mit Zinsversprechen von 0,05 % bis 1 % pro Tag ködern, je nach Anlagebetrag. Bei einer Investition von 24.000 Rupien betrug die Rendite 0,05 % pro Tag mit dem Versprechen, dass sich dieser Betrag innerhalb von 20 Monaten auf rund 72.000 Rupien verdreifachen würde.
Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .