cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenTwitter-Verwaltungsrat will das Übernahmeangebot von Musk akzeptieren
Twitter-Verwaltungsrat will das Übernahmeangebot von Musk akzeptieren

Twitter-Verwaltungsrat will das Übernahmeangebot von Musk akzeptieren

Zuletzt aktualisiert am 22nd Jun 2022
Hinweis
  • Twitter-Verwaltungsrat empfiehlt Aktionären, für das Übernahmeangebot von Elon Musk zu stimmen.
  • Die vorgeschlagene Übernahme soll zu Gunsten der Aktionäre sein.

Der Verwaltungsrat von Twitter hat den Aktionären des Unternehmens einstimmig empfohlen, für das Übernahmeangebot von Tesla-CEO zu stimmen. Vor zwei Monaten bot Elon Musk 44 Milliarden US-Dollar für die US-amerikanische Social-Media-Plattform.

Übernahme im besten Interesse der Aktionäre

Laut einer Einreichung bei der US-Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission) hat der Verwaltungsrat von Twitter einstimmig beschlossen, dass das Übernahmeangebot "ratsam" und die Übernahme fair und im besten Interesse der Aktionäre des Unternehmens ist.

Wenn die Übernahme vollzogen wird, haben die Aktionäre Anspruch auf 54,20 US-Dollar pro Aktie in bar, ohne Zinsen.

Die Aktie wird derzeit mit 38,91 US-Dollar gehandelt. Das Geschäft würde also einen Aufschlag von rund 40 % bedeuten.

Der Vorstand wird zu einem unbestimmten Zeitpunkt ein virtuelles Treffen veranstalten, um über die Übernahme abzustimmen, die bis zum 24. Oktober abgeschlossen sein muss.

Musk strebt Integration von digitalen Zahlungen in Twitter an

In einer Frage- und Antwortrunde mit Twitter-Mitarbeitern in der vergangenen Woche hatte Musk laut einem von VOX veröffentlichten Transkript gesagt, dass Geld heute grundsätzlich digital ist und dass es sinnvoll wäre, digitale Zahlungen in Twitter zu integrieren. Auf diese Weise soll es einfach sein, Geld zu überweisen.

Musk hatte auch das Problem der Bots und der Verifizierung von Konten angesprochen. Der Tesla-CEO hat gesagt, dass kostenpflichtige Kontoverifizierung es den Nutzern ermöglichen könnte, zwischen echten und Fake-Accounts zu unterscheiden.

"Eine ganze Menge Krypto-Betrug auf Twitter" wurde von Musk als einer der Hauptgründe für die Einführung einer solchen Funktion angeführt.

Musks Anwälte hatten Anfang des Monats ein Schreiben an Twitter geschickt, in dem sie behaupteten, dass die Nichtoffenlegung des genauen Anteils von Bots und Spam-Konten an der Nutzerbasis der Plattform einen Verstoß gegen die Bedingungen der Übernahme darstelle.

Murtuza Merchant

Murtuza Merchant

Murtuza Merchant is a senior journalist, having been associated with various publications for over a decade. An avid follower of blockchain tech and cryptocurrencies, he is part of a crypto advisory firm that advises corporates – startups and established firms on media strategies.