cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenToyota Motors erwarb letztes Jahr 2.753 Patente in USA, 2% weniger als 2020
Toyota Motors erwarb letztes Jahr 2.753 Patente in USA, 2% weniger als 2020

Toyota Motors erwarb letztes Jahr 2.753 Patente in USA, 2% weniger als 2020

Zuletzt aktualisiert am 12th May 2022
Hinweis
  • Toyota hat im Jahr 2021 im Vergleich zu allen anderen Automobilherstellern in den USA die meisten Patente angemeldet.
  • Das ist das achte Jahr in Folge, in dem Toyota die Liste der Patentanmeldungen in der Automobilbranche anführt.
  • Trotz der beträchtlichen Zahl von 2.753 Patenten gab es einen Rückgang um 2 % gegenüber den Zahlen von 2020.

Toyota ist nicht der nach Umsatz größte Automobilhersteller der Welt, sondern auch das Unternehmen, dass die meisten Patente in den Vereinigten Staaten erwirbt. Zum achten Jahr in Folge hat die japanische Firma alle anderen Wettbewerber in der US-Automobilbranche übertroffen. Nach einer Datenanalyse von CryptoMonday hat Toyota im Jahr 2021 2.753 Patente erworben - mehr als jedes andere Automobilhersteller des Landes!

Allerdings meldete Toyota 2 % weniger Patente an als im Jahr 2020, damals waren es 2.819 Patente. Das war 4 % mehr im Vergleich zum Jahr 2019.

Die meisten Patente des Unternehmens betrafen Elektrofahrzeuge, Batterietechnologie, autonome Fahrsysteme, Software und künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence, AI).

Toyotas Engagement für Innovation

Der Vorsprung von Toyota bei den Patentanmeldungen auf dem US-Markt unterstreicht das Engagement des Unternehmens für Innovation. Sandra Phillips-Rogers, Vizepräsidentin von Toyota Nordamerika, sagte bezüglich dieser Statistik: "Die Anzahl der erteilten Patente ist ein Beweis für die enormen Anstrengungen bei Forschung und Entwicklung von Toyota sowie den Teammitgliedern, die diese Technologien zum Leben erwecken."

Das Patentportfolio des Autogiganten konzentriert sich auf Technologien, die einen autonomen und sicheren Betrieb seiner Fahrzeuge ermöglichen. Zu den wichtigsten Forschungsbereichen gehören Systeme für die Kommunikation zwischen Fahrzeugen sowie zur Erkennung von Fußgängern oder Radfahrern. All das soll dazu beitragen, Unfälle zu vermeiden.

Dieses System würde den Fahrer warnen, wenn sein Auto auf ein anderes Fahrzeug oder ein Hindernis zu stoßen droht. Dabei würde es die Geschwindigkeit und die Nähe zu anderen Fahrzeugen in der Umgebung berücksichtigen. Es würde auch Informationen von anderen Fahrzeugen berücksichtigen. So könnte es den Fahrer vor möglichen Zusammenstößen mit mehreren Fahrzeugen gleichzeitig warnen.

Aufbruch in die volle Mobilität

Toyota North America sieht in der Entwicklung des Patenterwerbs die Voraussetzungen für die Umwandlung des Unternehmens in ein Mobilitätsunternehmen. Frederick Mau, Leiter des Bereichs Patentlizenzen, bekräftigt: "Die diesjährige Patentliste repräsentiert unsere Bemühungen im Hinblick auf die Elektrifizierung von Fahrzeugen, wie sie in der bahnbrechenden Batterietechnologie zum Ausdruck kommen, sowie neue Patente, die Toyotas Übergang zu einem Mobilitätsunternehmen unterstützen."

Zu diesem Zweck investiert das Unternehmen den Großteil seiner Ressourcen für Forschung und Entwicklung in seine Woven Planet Group (WPG). Diese soll Toyotas Entwicklung des autonomen Fahrens und bahnbrechender Mobilitätstechnologien leiten. Darüber hinaus steht die WPG an der Spitze der Technologien Robotik und Smart Cities.

Das Unternehmen hat auch die Entwicklung von "Arene", seinem Betriebssystem für Kraftfahrzeuge, vorangetrieben. Dieses Betriebssystem steuert alle Funktionen des Fahrzeugs, einschließlich der Selbstfahrfunktion. Dabei steuert es nicht nur die grundlegenden Funktionen des Fahrzeugs, sondern verwaltet auch die Sicherheitssysteme, Standortdaten und Verkehrsmeldungen. Toyota beabsichtigt, das Betriebssystem bis 2025 in seine Fahrzeuge zu integrieren.

Toyotas Elektrofahrzeuge

Toyota hat seine Pläne zur Elektrifizierung seiner Fahrzeugpalette ebenfalls vorangetrieben. Der Plan sieht vor, dass das Unternehmen bis 2030 70 Milliarden US-Dollar für dieses Ziel bereitstellt. 35 Milliarden US-Dollar davon sollen in die Entwicklung neuer Elektroauto-Modelle fließen, darunter vollelektrische Fahrzeuge, Hybride und Brennstoffzellenautos.

Toyota North America arbeitet mit Toyota Shusho, dem Handelszweig des Mutterkonzerns, zusammen, um die Batterieproduktion zu lokalisieren. Das Unternehmen investiert 3,5 Milliarden der 13,5 Milliarden US-Dollar, die für die Batterieentwicklung vorgesehen sind, in diese Bemühungen. Das Unternehmen wird ein Batteriewerk in den USA errichten, das die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen decken soll.