cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenEthereum Kurs-Prognose im Vorfeld der neuen Daten über US-Inflation
Ethereum Kurs-Prognose im Vorfeld der neuen Daten über US-Inflation

Ethereum Kurs-Prognose im Vorfeld der neuen Daten über US-Inflation

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis
  • Preise von Ethereum und anderen Kryptowährungen fallen in den letzten Tagen.
  • Hat Ethereum-Kurs im Vorfeld der Veröffentlichung von US-Inflationsdaten Boden gefunden?

Der Preis von Ethereum ist im Zuge des aktuellen Krypto-Ausverkaufs auf ein wichtiges Unterstützungsniveau gefallen. Ether wird bei 2.370 US-Dollar gehandelt, was etwas über dem Tiefstand von 2.200 US-Dollar in dieser Woche liegt. Das passiert im Vorfeld der anstehenden Veröffentlichung von Daten über Verbraucherinflation in den USA.

Inflation in USA ist wichtig für Krypto-Preise

Die Preise für Kryptowährungen sind in letzter Zeit stark gesunken, was hauptsächlich an den Sorgen der Anleger über die sich ändernde Politik der US-Notenbank Federal Reserve passiert.

Die Federal Reserve ist ihrerseits über die Inflation besorgt, die schon seit dem Jahr 2021 steigt. Inzwischen steigen die Preise so schnell wie schon seit 40 Jahren nicht mehr. Deswegen unternimmt jetzt die Bank Maßnahmen dagegen.

Die Anleger befinden sich also in einer Phase der neuen Normalität, die sie seit Jahren nicht mehr erlebt haben. Im Mai beschloss die Fed, die Zinssätze um 0,50 % zu erhöhen. Die meisten Notenbanker gehen davon aus, dass sie die Zinsen in diesem Jahr noch mehrmals um denselben Betrag anheben werden. Einige Beamte erwägen auch Zinserhöhungen um 0,75 %.

Zusätzlich zu den Zinserhöhungen erwägt die Fed auch eine quantitative Straffung. Dabei handelt es sich um einen Prozess, bei dem die Bank beginnt, ihre Bilanz zu verkleinern. Krypto-Investoren haben solche makroökonomischen Bedingungen noch nicht erlebt.

Lohnt es sich, Ethereum jetzt zu kaufen?

Der Ethereum-Preis wird auf die neuesten Wirtschaftsdaten aus den Vereinigten Staaten zweifellos reagieren. Ihre Veröffentlichung soll im Laufe des heutigen Tages geschehen. Ökonomen erwarten, dass diese Zahlen einen leichten Rückgang der Inflationsrate im April auf 8,0 % zeigen werden. Sollten diese Zahlen zutreffen, wäre es ein Zeichen dafür, dass die Inflation tatsächlich ihren Höhepunkt erreicht hat. Das könnte Ethereum und anderen Kryptowährungen etwas Erleichterung verschaffen, so dass die Preise wieder ansteigen würden.

Jetzt könnte also noch ein guter Zeitpunkt zu sein, um Ethereum zu kaufen. In diesem Leitfaden erklären wir, wie es geht.

Im Moment erholt sich Ethereum bereits, da die Anleger pessimistisch über die Aussichten des Konkurrenten Terra sind. Der LUNA-Preis ist in den letzten 24 Stunden um mehr als 90 % eingebrochen, nachdem der Terra UST-Stablecoin nicht mehr den Wert von 1 US-Dollar erreichen konnte. Daher glauben Analysten, dass Ethereum davon profitieren könnte, da es oft als eine sicherere Option als die meisten Blockchains angesehen wird.

Preisprognose für Ethereum

Das Tagesdiagramm zeigt, dass Ether in letzter Zeit einen starken Ausverkauf erlebt hat. Der Ethereum-Kurs fiel unter die wichtige Unterstützung bei 2.447 US-Dollar, das war der Tiefstand am 7. Mai. Auf dem Weg dorthin hat der Coin eine Art umgekehrtes Tassen- und Griffmuster gebildet.

Gleichzeitig bewegt sich die Kurslinie in der Nähe des wichtigen Unterstützungsniveaus bei 2.163 US-Dollar. Sie ist auch die Linien der gleitenden Durchschnitten der letzten 25 und 50 Tage gesunken. Daher scheint es, als befänden wir uns immer noch in einem Abwärtstrend, und ein Unterschreiten der wichtigen Unterstützungsmarke bei 2.000 US-Dollar kann man nicht komplett ausschließen. Sollte es der Fall sein, wird die nächste wichtige Unterstützung bei 1.500 US-Dollar liegen.

Crispus Nyaga

Crispus Nyaga

Crispus ist ein Finanzanalyst mit über 9 Jahren Erfahrung in der Branche. Für einige der führenden Marken deckt er Kryptowährungen, Forex, Aktien und Rohstoffe ab. Er ist auch ein leidenschaftlicher Trader, der sein Familienkonto führt. Crispus lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Nairobi.