cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBericht: NFT-Handelsaktivität "stabilisiert" sich 2022
Bericht: NFT-Handelsaktivität "stabilisiert" sich 2022

Bericht: NFT-Handelsaktivität "stabilisiert" sich 2022

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Transaktionsvolumen mit NFTs hat seit 2021 mehrere Tiefen und Höhen erlebt.
  • 37 Milliarden US-Dollar flossen 2022 in NFT-Marktplätze. (Stand: 1. Mai)
  • Im März war NFT-Aktivität am niedrigsten seit 1. August 2021.
  • Im 1. Quartal 2022 kauften oder verkauften 950.000 einzelne Adressen ein NFT, gegenüber 627.000 im 4. Quartal.
  • Die meiste Aktivität auf beliebten NFT-Plattformen kommt aus Zentral- und Südasien.

Auch wenn das NFT-Transaktionsvolumen seit Anfang 2021 trotz monatlicher Schwankungen deutlich gestiegen ist, haben sich die Aktivitäten in diesem Bereich im ersten Quartal 2022 abgekühlt, so ein Bericht des Blockchain-Datenunternehmens Chainalysis.

Insgesamt haben Sammler bis zum 1. Mai 2022 mehr als 37 Milliarden US-Dollar an NFT-Marktplätze gesendet. Damit sind sie auf dem besten Weg, die Summe von 40 Milliarden US-Dollar im gesamten Jahr 2021 bald zu übertreffen.

Uneinheitliches Wachstum des NFT-Marktes

Seit dem Spätsommer 2021 ist das Wachstum der NFT-Transaktionen jedoch uneinheitlich geblieben, wobei die Aktivität mit Ausnahme von zwei großen Ausschlägen weitgehend unverändert blieb. Einen sprunghaften Anstieg gab es Ende August, ausgelöst wahrscheinlich durch die Veröffentlichung der Mutant Ape Yacht Club-Kollektion. Einen anderen gab es Ende Januar bis Anfang Februar 2022, was wahrscheinlich auf den Start des NFT-Marktplatzes LooksRare zurückzuführen ist.

Nach diesem Spitzenwert ging die NFT-Transaktionsaktivität jedoch ab Mitte Februar deutlich zurück (unsere Datenanalyse dazu) und sank von 3,9 Milliarden US-Dollar in der Woche vom 13. Februar auf 964 Millionen US-Dollar in der Woche vom 13. März. Es war der niedrigste Stand seit der Woche vom 1. August 2021.

Die NFT-Branche befindet sich auf dem Höhepunkt des Gartner-Hype-Zyklus, und da NFTs von Natur aus illiquide sind und Communities um Konzepte wie Diamond Hands herum aufgebaut werden - man will nicht verkaufen. Viele werden weiterhin halten, anstatt zu immer niedrigeren Preisen zu verkaufen.
Garrett Minks, CTO von RAIR TECH

"Dieser Trend wird sich umkehren, wenn den überlebenden NFT-Projekten ein echter Nutzen anhaftet. Blue-Chip-Projekte wie Cryptopunks, Bored Apes und Art Blocks werden wahrscheinlich überleben und auf der anderen Seite gestärkt hervorgehen, weil sie sich über einen ganzen Zyklus hinweg bewährt haben. Einige NFTs könnten sogar weiter an Wert gewinnen, da sie als sicherer Hafen für NFTs fungieren, während die Liquidität von Projekten niedrigeren Ranges abgezogen wird", sagt Minks.

Im ersten Quartal 2022 kauften oder verkauften 950.000 einzelne Adressen ein NFT, gegenüber 627.000 im vierten Quartal 2021.

Anstieg der aktiven NFT-Käufer seit dem 2. Quartal 2020

Insgesamt ist die Zahl der aktiven NFT-Käufer und -Verkäufer seit dem zweiten Quartal 2020 in jedem Quartal gestiegen. In Q2 2022 (Stand: 1. Mai) haben 491.000 Adressen NFTs gekauft oder verkauft. Damit ist der NFT-Markt auf dem besten Weg, seinen vierteljährlichen Wachstumstrend bei der Anzahl der Teilnehmer fortzusetzen, so der Bericht.

Anndy Lian, Chief Digital Advisor der Mongolian Productivity Organisation, ist nicht der Meinung, dass sich die NFT-Transaktionsaktivität "stabilisiert" hat, sondern eher "gereift" ist.

"Das Volumen wird in der nächsten Jahreshälfte tatsächlich ansteigen, da mehr NFTs in mehr Chains verfügbar gemacht werden. Polygon zum Beispiel wird in den kommenden Monaten mit seinen NFTs und den NFTs für Spiele-Assets viel mehr Zugkraft gewinnen", sagt er und fügt hinzu, dass man in diesem Jahr nicht mehr hören wird, dass ein neues NFT 10.000 Mal gestiegen ist, sondern dass ein 10-faches Wachstum als äußerst erfolgreich angesehen wird.

Ähnlich äußern sich auch Experten, die die Stabilisierung der NFT-Aktivität als positives Zeichen dafür werten, dass der Markt reift und von der Spekulation zur realen Anwendungsentwicklung übergeht.

Die Bewertung von NFT wird von der Nutzbarkeit des Tokens abhängen, und die besten Token werden diejenigen sein, die es den Menschen ermöglichen, schnell und einfach reale Werte zu transferieren.

"Das kann ein virtuelles Gut, eine Dienstleistung oder etwas anderes sein. Das Ziel ist es, eine Vielzahl von Token zu haben, mit denen die Menschen Dinge so einfach kaufen und verkaufen können, wie wir es heute mit Dollar tun. Solange jemand aktiv Transaktionen mit einem Token durchführt, steigt der Wert dieses Tokens. Die Stabilisierung wird erfolgen, sobald ein paar größere Anwendungen implementiert wurden", sagt Chris Panteli, Gründer von LifeUpswing.

Murtuza Merchant

Murtuza Merchant

Murtuza Merchant is a senior journalist, having been associated with various publications for over a decade. An avid follower of blockchain tech and cryptocurrencies, he is part of a crypto advisory firm that advises corporates – startups and established firms on media strategies.