cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenTag der Erde: Plattform für Krypto-Fundraising lanciert ein Klimaschutzprogramm
Tag der Erde: Plattform für Krypto-Fundraising lanciert ein Klimaschutzprogramm

Tag der Erde: Plattform für Krypto-Fundraising lanciert ein Klimaschutzprogramm

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • PledgeCrypto: Jede getätigte Krypto-Transaktion unterstützt verifizierte Klimaschutzprojekte.

VENEDIG, 22. April - Anlässlich des Welttages der Erde hat Pledge, eine Krypto-Fundraising-Plattform für gemeinnützige Organisationen, heute den Start seiner zum Patent angemeldeten Klimaschutzinitiative bekannt gegeben. Bei diesem Programm wird jede getätigte Krypto-Transaktion verifizierte CO2-Kompensationsprojekte unterstützen wird. Bekanntlich wird beim Krypto-Mining, das für Aufzeichnungen auf der Blockchain erforderlich ist, viel Stromverbrauch benötigt, was zu Kohlenstoffemissionen auf der ganzen Welt beiträgt.

PledgeCrypto wurde dazu inspiriert, das preisgekrönte Beratungsunternehmen Three Squares Inc. zu beauftragen, eine Umweltverträglichkeitsprüfung für Kryptowährungen durchzuführen, um die Kohlenstoffemissionen von Krypto-Transaktionen auf der PledgeCrypto-Plattform zu quantifizieren, sagte das Unternehmen in einer hier veröffentlichten Erklärung.

Wir bei Pledge glauben grundsätzlich, dass die Freisetzung von Krypto-Spenden eine reichhaltige neue Finanzierungsquelle für gemeinnützige Organisationen auf der ganzen Welt darstellen wird, aber der Prozess muss auf nachhaltige Weise durchgeführt werden
James Citron, CEO von Pledge

"Inspiriert von unseren Grundwerten der Fürsorge und der Gemeinschaft wollten wir auf die Umweltbedenken im Zusammenhang mit Kryptowährungen reagieren. Deshalb sind wir stolz darauf, mit der ersten zum Patent angemeldeten Erfindung an der Spitze zu stehen. Diese stellt sicher, dass jede Krypto-Transaktion über Pledge UN-verifizierte Projekte unterstützt. Das stellt sicher, dass PledgeCrypto nicht nur der zugänglichste Weg für Spender ist, ihre digitalen Vermögenswerte zu spenden und für gemeinnützige Organisationen, sie zu erhalten, sondern auch der umweltbewussteste Weg in der Branche", fügte Citron hinzu.

Acht der am häufigsten verwendeten Kryptowährungen wurden eingehend bewertet, um die mit einer einzigen Transaktion verbundenen Emissionen zu quantifizieren. Bei dieser Analyse wurde die geschätzte Gesamtenergie der Kryptowährung berücksichtigt und mit den veröffentlichten aktuellen Transaktionsvolumina abgeglichen. Auf der Grundlage der regionalen Aufteilung der Transaktionsstandorte rund um den Globus wurde ein gewichteter Stromemissionsfaktor abgeleitet. Es wurden auch mehrere Datensätze verwendet, um eine optimale Datenintegrität zu gewährleisten. Während die endgültigen Emissionen je nach verwendeter Energie, Standort und gespendeter Währung variieren, schätzt Pledge, dass etwa alle 100 Spenden ca. 2,6 Tonnen Kohlendioxid (CO2)-Emissionen verursachen. Um diesen Umwelteinfluss zu kompensieren, wird Pledge 100 Prozent des CO2-Fußabdrucks jeder Spendentransaktion abdecken, ohne zusätzliche Kosten für Spender oder gemeinnützige Organisationen, die PledgeCrypto nutzen.

Verfasst von: Murtuza Merchant