cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenTornado Cash wird sanktionierte Krypto-Wallets blockieren
Tornado Cash wird sanktionierte Krypto-Wallets blockieren

Tornado Cash wird sanktionierte Krypto-Wallets blockieren

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Tornado Cash galt bisher als ein sicheres DeFi-Protokoll, mit dem man Kryptowährung nicht nachverfolgbar machen kann.
  • Die Betreiber des Protokolls werden nun ein Compliance-Tool integrieren.
  • Die zugrunde liegenden Smart Contracts bleiben davon unberührt.

In einem etwas überraschenden Schritt wurde auf dem offiziellen Twitter-Account von Tornado Cash bekannt gegeben, dass der Privacy Coin ein von Chainalysis entwickeltes Compliance-Tool integriert hat. Mit dessen Hilfe will man in Zukunft Krypto-Wallets zu blockieren, die vom U.S. Office of Foreign Assets Control (OFAC) sanktioniert wurden.

OFAC ist eine Behörde der US-Regierung, die Wirtschaftssanktionen zur Unterstützung der Außenpolitik und der nationalen Sicherheit durchsetzt. Sie verfügt über eine Liste von Krypto-Wallets, die mit sanktionierten Unternehmen und Personen in Verbindung stehen.

Wie man dem Tweet eines der Mitentwicklers entnehmen kann, bleiben die Smart Contracts davon unberührt. Die Sperrung der Wallet erfolgt nur auf der Frontend-Seite.

Tornado Cash wurde geschaffen, um die finanzielle Privatsphäre der Menschen zu schützen. Aber das Protokoll wird kritisiert, weil Cyber-Kriminelle es nutzen, um Spuren von gestohlenen Kryptowährungen zu verbergen. In der Vergangenheit hat sein Gründer darauf bestanden, dass es aus technischer Sicht nicht möglich ist, Sanktionen gegen dezentrale Protokolle wie Tornado Cash durchzusetzen.

Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass Tornado Cash behauptet, Compliance-Tools einzusetzen. Deren Nutzen wurde aber von Experten in Frage gestellt.

USA beschuldigen Nordkorea des Hacker-Angriffs auf Ronin Network

Die heutige Ankündigung folgt auf die Nachricht, dass die US-Behörden nordkoreanische Hacker beschuldigen, hinter dem Hacker-Angriff auf die Blockchain von Axie Infinity zu stecken. Dabei wurden Krypto-Coins im Wert von 625 Millionen US-Dollar gestohlen, es könnte der größte Krypto-Diebstahl der Geschichte sein.

Bisher haben die Hacker laut Elliptic, einem Unternehmen, das sich auf die Rückverfolgung von Daten spezialisiert hat, Ether im Wert von über 80 Millionen Dollar durch Tornado Cash geschickt.

Tal Be'ery, der Chief Technology Officer der Krypto-Wallet ZenGo, sagte gegenüber CoinDesk:

Die Tatsache, dass Tornado Cash den Zugang zu seiner App nicht zulässt, um die Vorschriften einzuhalten, bedeutet nicht unbedingt, dass das Protokoll und die Smart Contracts für die sanktionierten Einrichtungen nicht verfügbar sind.

Compliance-Tool von Chainalysis

Das Chainalysis Sanctions Compliance Orakel ist ein kostenloser Smart Contract, der nach verschiedenen staatlich sanktionierten Krypto-Wallets sucht. Das Tool wurde im März vorgestellt, als Russland in die Ukraine einmarschierte.

Damals sagte der CEO von Chainalysis, Michael Gronager:

Jetzt ist es an der Zeit für die Industrie zu demonstrieren, dass die inhärente Transparenz von Blockchains Kryptowährungen zu einem starken Abschreckungsmittel gegen die Umgehung von Sanktionen macht. In Erwartung der laufenden Sanktionen haben wir der Entwicklung dieser Tools Priorität eingeräumt, damit alle Teilnehmer des Krypto-Marktes über die notwendigen Mittel verfügen, um diese Transparenz zu nutzen und grundlegende Sanktionsprüfungen kostenlos durchzuführen.
Daniela Kirova

Daniela Kirova

Die freiberufliche Krypto-Autorin Daniela hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Schreiben und Übersetzen von finanziellen Inhalten. Sie ist Diplom-Psychologin und berichtet ausgiebig über die neuesten Krypto-News und Marktentwicklungen.