cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenDigitale Zentralbankwährung in USA - Aufstieg von Krypto und Fall des Dollars? Branchenriesen reagieren darauf, dass USA nun neben 80 anderen Ländern an eigener CBDC arbeitet
Digitale Zentralbankwährung in USA - Aufstieg von Krypto und Fall des Dollars? Branchenriesen reagieren darauf, dass USA nun neben 80 anderen Ländern an eigener CBDC arbeitet

Digitale Zentralbankwährung in USA - Aufstieg von Krypto und Fall des Dollars? Branchenriesen reagieren darauf, dass USA nun neben 80 anderen Ländern an eigener CBDC arbeitet

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Joe Biden hat eine Verordnung hat Unterstützung für die Erforschung und Entwicklung einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC) in USA erlassen.
  • Die Zahl der Länder, die aktiv an CBDCs arbeiten, stieg von 2020 bis 2021 um 160 %.
  • Russland und Indien haben die Forschung abgeschlossen und führen ihre CBDCs in einem Pilotprojekt ein.

In einem Wendepunkt für die Krypto-Branche unterzeichnete US-Präsident Joe Biden am 9. März die erste Exekutiv-Verordnung zu Kryptowährungen. In dieser Verordnung werden US-Behörden angewiesen, ihren Ansatz in diesem Sektor zu koordinieren.

Die „regierungsweite“ Bemühung zur Regulierung der Krypto-Industrie konzentrieren sich auf den Verbraucherschutz, die finanzielle Stabilität, die illegale Nutzung, die Wettbewerbsfähigkeit der USA, finanzielle Eingliederung und verantwortungsvolle Innovation. Insbesondere wurde in der Verordnung die Unterstützung für die Erforschung und Entwicklung einer „US Central Bank Digital Currency“ (CBDC, zu Deutsch digitale Zentralbankwährung) festgelegt.

Aufstieg von Kryptowährungen und Fall des Dollars?

Die in Bidens Verordnung genannte Dringlichkeit, dass „die US-Regierung innerhalb der nächsten sechs Monate einen Plan zur Schaffung einer neuen digitalen Währung“ vorlegen soll, hat viele zu der Annahme veranlasst, dass der Zusammenbruch des US-Dollars unmittelbar bevorsteht.

Der geschäftsführende Direktor von ARK 36, Mikkel Mørch, sagte dazu:

Es wird immer deutlicher, dass die USA eine starke CBDC-Währung brauchen, um den Status des Dollars als Weltreservewährung zu erhalten. Das ist auch für die Krypto-Sphäre eine positive Entwicklung. Auch wenn sich solche staatlich geförderten digitalen Währungen deutlich von unabhängigen Kryptowährungen wie Bitcoin unterscheiden, wird die Einführung von CBDCs wahrscheinlich die Mainstream-Akzeptanz von Krypto insgesamt fördern.

Mørch sagte auch, dass wir bald noch über die Entwicklung von digitalen Zentralbankwährungen hören könnten. Nicht nur aus den USA, sondern auch aus anderen Ländern.

China verfügt bereits über eine funktionierende CBDC-Währung. Und bei all den geopolitischen Veränderungen, die derzeit stattfinden, will man wahrscheinlich versuchen, es für die Schwächung des Status vom US-Dollar als Währung für den internationalen Handels zu nutzen.

Eine Untersuchung von CryptoMonday ergab, dass im Jahr 2021 mindestens 91 Länder an CBDC-Projekten arbeiten. Das ist ein Anstieg von 160 % gegenüber 2020, als nur 35 Länder an CBDC interessiert waren.