cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenCannaDAO startet die erste dezentrale Cannabis-Anbauplattform der Welt
CannaDAO startet die erste dezentrale Cannabis-Anbauplattform der Welt

CannaDAO startet die erste dezentrale Cannabis-Anbauplattform der Welt

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Start der DAO für den 20. April auf NEAR-Blockchain geplant.
  • Total Value Locked von 100 Millionen US-Dollar schon nach 6 Monaten prognostiziert.
  • Community kann sich am Yield Farming beteiligen und den nativen Token staken.

CannaDAO hat die weltweit erste dezentrale, von der Community gesteuerte Plattform für Cannabis-Anbau ins Leben gerufen, wie CryptoMonday aus einer Pressemitteilung erfuhr.

Der Start der DAO erfolgt am 20. April 2022 und wird von der Aurora Cross-Chain-Brücke auf NEAR Protocol unterstützt. Die Nutzer können am Projekt teilnehmen und Belohnungen aus realen Abläufen innerhalb der Cannabis-Industrie verdienen.

TVL soll in naher Zukunft 100 Millionen USD erreichen

Die Mitwirkenden des Projekts prognostizieren einen Gesamtwert der gesperrten Token (TVL) von 100 Millionen US-Dollar in nur 6 Monaten, höchstens jedoch in eineinhalb Jahren. Es handelt sich dabei um den ehemaligen CEO von Changelly und Unternehmer Eric Benz. Außerdem ist Jon Matonis am Projekt beteiligt, Gründer von Bitcoin Foundation, zu dessen früheren Positionen VISA International, Verisign, Sumitomo Bank und Hushmail gehören.

Ein weiterer Mitwirkender ist Nicholas Gregory, CEO von CommerceBlock. Er ist ein Unternehmer im Bereich Kryptowährungen, Software-Ingenieur und eine Autorität auf dem Gebiet der digitalen Vermögenswerte. Derzeit hat er eine Führungsposition bei mehreren Investmentbanken an der Wall Street inne.

Eric Benz sagte über das Projekt:

Die Community kann jetzt eine Billionen-Dollar-Industrie stören, entstigmatisieren und dezentralisieren. Die Tage der Kifferkultur sind vorbei. Es ist an der Zeit, neu zu definieren, was Cannabis bedeutet und darstellt. Die Zukunft des Finanzwesens ist grün.

CannaFarm wird am 7. März auf Aurora mit einer Reihe von NFT-Veröffentlichungen und einem P2E-Spiel starten. Auf diese Weise sollen mehr Nutzer angelockt werden. Der native Token der DAO heißt CANNA und soll der Gemeinschaft eine wichtige Rolle bei der Steuerung geben.

Der Coin soll nach dem Start der DAO auf Ref.finance zur Verfügung stehen. Dadurch sollen die Community-Mitgliedern in der Lage sein, sich an den Grow-Operationen zu beteiligen, indem sie über wichtige Entscheidungen abstimmen. Dazu gehören sowohl Vorschläge zum Anbau als auch über die finanziellen Entscheidungen. Darüber hinaus soll es möglich sein, den Krypto-Coin zu staken, um daraus Renditen zu erhalten.

CannaDAO plant auch NFTs und Metaverse

Das Projekts enthält mehrere Komponenten. Dazu zählt CannaGuild – die kollektive Verwaltung der DAO. Außerdem das bereits erwähnte Yield Farming Programm für die dezentrale Finanzierung. Und schließlich gibt es da noch Cannaverse – ein eigenes Metaverse mit Spielen, NFTs und vielem mehr.

Benz erklärte:

Die hart umkämpften juristischen Kämpfe um Cannabis haben zu bedeutenden Durchbrüchen und einer größeren Toleranz auf der ganzen Welt geführt. Aber die große Mehrheit der Welt ist immer noch von den Vorteilen der legalen Cannabis-Industrie ausgeschlossen, egal ob es sich um Verbraucher, Anbauer oder Unternehmen handelt. CannaDAO beseitigt die Hürden für so viele, die an dieser blühenden Wirtschaft teilhaben und gleichzeitig einen starken sozialen Einfluss ausüben wollen.

Laut der eigenen Pressemitteilung bietet CannaDAO eine noch nie dagewesene Möglichkeit, die Zukunft einer Industrie zu lenken. Es geht unter anderem um Lobbyarbeit bei politischen Einrichtungen, Leitung von Bildungsprogrammen, Finanzierung von wissenschaftlichen Forschern. Darüber hinaus  dem Erwerb echter Anbaubetriebe, dem Aufbau einer Gemeinschaftskasse zur Finanzierung verschiedener Unternehmungen und mehr.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Die freiberufliche Krypto-Autorin Daniela hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Schreiben und Übersetzen von finanziellen Inhalten. Sie ist Diplom-Psychologin und berichtet ausgiebig über die neuesten Krypto-News und Marktentwicklungen.