cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenChina nimmt weitere Unternehmen in einen Metaverse-Verband auf
China nimmt weitere Unternehmen in einen Metaverse-Verband auf

China nimmt weitere Unternehmen in einen Metaverse-Verband auf

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Der Verband „China Mobile Communications Association“ nahm 17 neue Unternehmen auf.
  • Organisation ist beim chinesischen Außenministerium registriert und wird von Unternehmen wie Huawei unterstützt.
  • Analysten glauben, dass China die Entwicklung des Metaverse streng regulieren könnte.

Eine chinesische Industriebehörde, die sich um die Entwicklung der Metaverse-Anwendungen des Landes bemüht, hat weitere Unternehmen aufgenommen, um Fortschritte in der Branche der virtuellen Welten zu erzielen. Einem Bericht zufolge trägt die Organisation den Namen „China Mobile Communications Association“ und hat vorgestern 17 neue Unternehmen aufgenommen. Mit diesen Neuzugängen umfasst der Verband nun insgesamt 112 Unternehmen.

Zu den neuen Mitgliedern gehören börsennotierte Unternehmen wie Inly Media, das in Shanghai tätig ist, sowie Beijing Topnew Info & Tech aus Shenzhen. Berichten zufolge ist der Verband beim chinesischen Außenministerium registriert und wird von Tech-Unternehmen wie Huawei und China Mobile, einem Telekommunikationsanbieter, unterstützt.

Der Verband gründete seinen Metaverse-Ausschuss im Oktober und beauftragte ihn mit der Entwicklung von Standards und Technologien rund um das Metaverse. Das ist nicht das erste Gremium in China, das sich mit Web3 befasst. Zuvor hatte China das „National Blockchain and Distributed Accounting Technology Standardization Technical Committee“ gegründet. Dieser Organisation gehören unter anderem Unternehmen wie JD und Tencent an.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

China könnte die Entwicklung von Metaverse streng regulieren

Während die China Mobile Communications Association die Entwicklung von Metaverse-Anwendungen anstrebt, bleiben die Absichten des Landes in Bezug auf den aufkeimenden Sektor unklar. Nach Ansicht von Experten könnte die Gründung dieses Gremiums darauf hindeuten, dass China versucht, die Technologie zu regulieren, während sie neue Meilensteine erschließt.

Du Zhengping, der Leiter des Metaverse-Industriekomitees der China Mobile Communications Association, sagte dazu:

Die traditionellen chinesischen Internetunternehmen haben sich zuerst entwickelt und wurden dann reguliert. Industrien wie das Metaverse werden reguliert, während sie entstehen.

Wie ihre US-amerikanischen Pendants erkunden auch führende chinesische Technologieunternehmen wie Tencent und Alibaba die Entwicklung von Metaverse-Anwendungen. Analysten gehen jedoch davon aus, dass Chinas Metaverse stark reguliert sein wird. Möglicherweise wird es auch keine Kryptowährungen erlauben, da das Land im vergangenen Jahr ein generelles Verbot digitaler Vermögenswerte verhängt hat.

Managing Partner bei CloudTree Ventures Winston Ma erklärt, warum sich chinesische Firmen auf die neue Branche stürzen:

Metaverse ist die Zukunft der sozialen Netzwerke. Alle chinesischen Tech-Giganten müssen sich darauf einlassen, um neue Wege zu finden, die jüngste Generation von Internetnutzern anzusprechen. In einer Zeit, in der die Geschäftsmodelle auf Smartphones und mobilem Internet ausgereift sind, ist es von entscheidender Bedeutung.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen