cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin steigt um 25% von dem Tiefststand - Ist die Krise überwunden?
Bitcoin steigt um 25% von dem Tiefststand - Ist die Krise überwunden?

Bitcoin steigt um 25% von dem Tiefststand - Ist die Krise überwunden?

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis
  • Bitcoin erreichte heute den Preis von fast 41.500 US-Dollar
  • Der Kursverlauf bildet ein fallendes Keilmuster, was bullisch ist
  • Die Marktstimmung wird immer positiver

Die überwiegende Mehrheit der Top 100 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung liegt im grünen Bereich, nachdem eine Erholung von Bitcoin (BTC) eine gewisse Zuversicht in den Markt zurückgebracht hat.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels ist BTC um fast 10 % innerhalb der letzten 24 Stunden gestiegen und kostet derzeit knapp 41.500 US-Dollar.

Das bedeutet, dass der Bitcoin-Kurs seit dem jüngsten Tiefststand von 33.000 US-Dollar um etwa 25 % gestiegen ist. Das könnte ein Hinweis dafür sein, dass Investoren ein starkes Interesse an diesem Kurs haben.

In der Tat hat die jüngste Preisentwicklung zu Spekulationen darüber geführt, ob die Talsohle schon erreicht wurde und dass der Markt bereit für den nächsten Anstieg ist.

Ein Blick auf Bitcoin-Charts

Bitcoin Keilmuster 05.02.22

Nachdem der BTC-Kurs im November ein Allzeithoch erreicht hatte, befand er sich seither in einem klaren Abwärtstrend, da die globalen Märkte aufgrund von Inflationsängsten und schwacher Nachfrage einen Ausverkauf verzeichneten.

Das BTC-Chart scheint jedoch ein fallendes Keilmuster zu bilden, das auf dem Kryptomarkt als optimistisch gilt.

Wenn BItcoin in der Lage ist, die obere Trendlinie zu durchbrechen und sich dort ein paar Tage lang zu konsolidieren, werden wahrscheinlich mehr Händler ihr Kapital in Erwartung weiterer Aufwärtsbewegungen einsetzen.

Bitcoin könnte sich weiterhin zwischen diesen langfristigen Unterstützungs- und Widerstandsniveaus bewegen, bis es zu einer größeren Veränderung der Marktstimmung kommt.

Marktstimmung in den sozialen Medien

Viele prominente Händler auf Twitter scheinen bei den aktuellen Kursniveaus ebenfalls zu kaufen.

Will Clemente, ein leitender Analyst bei Blockware, hat kürzlich ein Diagramm gepostet. Es deutet darauf hin, dass sich Bitcoin derzeit auf dem viertgrößten überverkauften Preisniveau seiner Geschichte befindet. Daher könnten sich die Preise bald erholen.

Khashayar Abbasi

Khashayar Abbasi

Kash entdeckte Bitcoin im Jahr 2014 und hat seitdem unzählige Stunden damit verbracht, die verschiedenen Anwendungsfälle von Kryptowährungen zu erforschen. Er hat einen Bachelor-Abschluss in International Relations und ist seit fast einem halben Jahrzehnt als Autor in der Finanzbranche tätig. In seiner Freizeit fotografiert Kash gerne, fährt Rad und läuft Schlittschuh.