cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenEntain will 133 Millionen US-Dollar in die Metaverse-Branche investieren
Entain will 133 Millionen US-Dollar in die Metaverse-Branche investieren

Entain will 133 Millionen US-Dollar in die Metaverse-Branche investieren

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis
  • Laut CNBC tätigt Entain eine Investition in Höhe von 133 Millionen US-Dollar in Web3-Technologien
  • Entain ist in der Glücksspielbranche aktiv. Der CEO erklärte, das Unternehmen will in den Metaverse-Bereich expandieren
  • Zu den anderen Unternehmen, die kürzlich in das Metaverse investiert haben, gehören Walmart und Warner Music Group.

Entain, früher bekannt als GVC Holdings, hat sich einer Reihe anderer großer Firmen angeschlossen, die in das Metaverse investieren. Dazu gehören Unternehmen wie Meta (ehemals bekannt als Facebook), Microsoft, Nvidia, Niantic, Unity Software, Epic Games und sogar Apple.

Der CEO von Entain Jette Nygaard-Andersen sagte in einem Interview mit CNBC, dass das Innovationszentrum des Unternehmens Ennovate heißen wird. Nygaard-Andersen fügte hinzu, dass seine Firma daran interessiert ist, an der Spitze der Branche zu stehen, indem sie „neue, aufregende Produkte und Erfahrungen für seine Kunden“ anbietet.

Nygaard-Andersen zufolge werden die innovativen Lösungen von Entain dem Unternehmen dabei helfen, „innovative Lösungen“ für seine Kunden zu entwickeln, die mit Spielen, Unterhaltung und Sport zu tun haben. Mit dem Innovationszentrum Ennovate will die Firma ihre neuesten kommerziellen Angebote in zwei Spielhallen testen. Bei diesen Spielhallen handelt es sich um Gaming-Zentren für Virtual Reality in Einzelhandelszonen.

Vor allem Großbritannien soll erheblich von der geplanten Investition profitieren, da das Unternehmen seinen Hauptsitz in England hat. Die Investition von Entain in den britischen Markt soll sich auf über 50 Millionen US-Dollar belaufen.

Auch Walmart und WMG haben Pläne für Metaverse

Die Liste der großen Unternehmen, die beschlossen haben, ihr Geld in Web 3 zu stecken, wird immer länger. Die US-amerikanische Supermarktkette Walmart reichte bei den örtlichen Aufsichtsbehörden Unterlagen ein, aus denen hervorgeht, dass das Unternehmen ebenfalls Pläne für das Metaverse hat. Walmart beabsichtigt sogar, seinen Kunden die Möglichkeit zu geben, verschiedene Waren wie Elektronik und andere Produkte über das Metaverse zu kaufen. Ob das mit Kryptowährungen möglich sein wird, ist im Moment noch unklar.

Eines der drei größten Musikunternehmen der Welt Warner Music Group (WMG) ist kürzlich eine Partnerschaft mit The Sandbox eingegangen. Es handelt sich dabei um eine führende Plattform im Metaverse-Bereich. Chief Digital Officer von WMG erklärte, dass die Fima virtuelle „Immobilien“ erworben hat, die sie für das Hosting ihrer Künstler im Metaverse nutzen will. WMG hat sich außerdem zum Ziel gesetzt, innovative Musikerlebnisse zu schaffen, die die derzeitigen Beschränkungen der realen Welt überwinden.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen