cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin Kurs-Prognose: Fear & Greed Index zeigt extreme Angst
Bitcoin Kurs-Prognose: Fear & Greed Index zeigt extreme Angst

Bitcoin Kurs-Prognose: Fear & Greed Index zeigt extreme Angst

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Bitcoin befindet sich in einer schwierigen Lage, nachdem die Erholungsrallye der letzten Woche verblasst ist. BTC wird bei 41.700 US-Dollar gehandelt, was über 40 % unter seinem Allzeithoch liegt. Der wichtigste Coin ist in diesem Jahr um etwa 15 % gefallen. Er hat sich sogar schlechter entwickelt als Aktien und andere Vermögenswerte wie Kupfer oder Rohöl.

Fear & Greed Index: Anleger haben Angst

Der anhaltende Absturz des Bitcoin-Preises fällt mit einer Phase zusammen, in der die Anleger Angst vor dem Markt haben.

Der vielbeachtete Index für Angst und Gier der Bitcoin-Investoren ist auf 24 gesunken. Das ist ein Zeichen dafür ist, dass auf dem Markt extreme Angst herrscht. Allerdings lag der Index in der vergangenen Woche mit etwa 21 noch etwas niedriger.

Bemerkenswert ist, dass ein ähnlicher Index von CNN Money, der sich auf Aktien konzentriert, abweicht. Dieser Fear & Greed Index liegt derzeit bei 57. Das bedeutet, dass die Aktienanleger im Moment etwas gieriger sind. Zur gleichen Zeit im letzten Monat lag der Index noch bei einem neutralen Wert von 53.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Analysten führen die zunehmende Angst am Markt auf die Politik der US-Notenbank Federal Reserve zurück. In den letzten Monaten hat die Bank angedeutet, dass sie im Begriff ist, die Gelddrucker abzustellen. Zu diesem Zweck wird sie im März zunächst die quantitative Lockerung beenden und dann allmählich mit der Anhebung der Zinssätze beginnen.

Risikobehaftete Anlagen tendieren in einer Zeit, in der die Fed die Zinsen anhebt, zu einer schlechteren Performance. Das ist im Finanzjargon als „nicht gegen die Federal Reserve kämpfen“ bekannt.

Diese Situation erklärt, warum der technologielastige Nasdaq 100 Index schlechter abgeschnitten hat als andere Indizes wie Dow Jones und S&P 500. Das erklärt auch, warum die Preise von Metaverse-Projekten wie The Sandbox und Decentraland abgestürzt sind – ich schrieb am Montag darüber.

Dennoch gibt es einen Katalysator, der den Bitcoin-Preis nach oben treiben könnte. Die Fed hat angedeutet, dass ihre Analyse zu Bitcoin und anderen digitalen Währungen fertig ist. Daher könnte die regulatorische Klarheit mehr institutionelle Investoren zu Krypto bringen.

Bitcoin Preisprognose

Bitcoin Preisprognose 18.01.22

Das Tagesdiagramm zeigt, dass sich der Preis von BTC in einem starken Abwärtstrend befindet. Ein genauerer Blick bestätigt auch, dass die Erholung der letzten Woche Teil einer Erleichterungsrallye war. Der Coin bleibt unter den gleitenden Durchschnitten der 25- und 50-Tage-Linie. Er hat sich auch unter das Fibonacci-Retracement-Level von 61,8 % bewegt.

Daher besteht die Wahrscheinlichkeit, dass der Bitcoin-Kurs weiter fällt, da die Bären die nächste wichtige Unterstützung bei 40.000 US-Dollar anvisieren. Ein Unterschreiten dieser Marke eröffnet sogar die Möglichkeit eines Rückgangs auf 35.000 US-Dollar.

Crispus Nyaga

Crispus Nyaga

Crispus ist ein Finanzanalyst mit über 9 Jahren Erfahrung in der Branche. Für einige der führenden Marken deckt er Kryptowährungen, Forex, Aktien und Rohstoffe ab. Er ist auch ein leidenschaftlicher Trader, der sein Familienkonto führt. Crispus lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Nairobi.