cryptomonday.de
StartseiteNachrichten22-jähriger Indonesier verkauft Selfies als NFTs und verdiente 1 Mio. USD
22-jähriger Indonesier verkauft Selfies als NFTs und verdiente 1 Mio. USD

22-jähriger Indonesier verkauft Selfies als NFTs und verdiente 1 Mio. USD

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Sultan Gustaf Al Ghozali ist ein 22-jähriger Informatikstudent aus Semarang ist Indonesien. Mittlerweile ist er auch sehr reich, denn der junge Mann verkauft Selfies von sich als nicht-fungible Token (NFTs) auf dem Marktplatz OpenSea und verdiente damit bereits mehr als 1 Million US-Dollar. Einem Bericht vom 16. Januar zufolge hat Ghozali in den letzten fünf Jahren Selfies gemacht, als er zwischen 18 und 22 Jahre alt war. Ursprünglich wollte er jeden Tag auf seinem Weg zum Schulabschluss dokumentieren.

Dem Bericht zufolge nahm Ghozali die Selfies entweder im Stehen oder im Sitzen vor seinem Computer auf. Nach dem NFT-Boom im Jahr 2021 trat der 22-Jährige im Dezember letzten Jahres OpenSea bei und bot seine Bilder als NFTs zum Verkauf an. Erst am 9. Januar betrug der Durchschnittspreis eines NFT 3 US-Dollar.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Erfolg der NFTs kam überraschend

Als er die Bilder einstellte, gab Ghozali zu, dass er nicht erwartet. Denn es handelt sich um einfache, ausdruckslose Fotos, die wohl keine ernsthaften Käufer anziehen würden. Aber er erhielt eine unerwartete Unterstützung. Der indonesischen Starkoch Arnold Poernomo twitterte über seine NFT-Sammlung.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen