cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenPayPal will eigenen Stablecoin auf den Markt bringen
PayPal will eigenen Stablecoin auf den Markt bringen

PayPal will eigenen Stablecoin auf den Markt bringen

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

PayPal prüft die Möglichkeit, einen eigenen Stablecoin zu entwickeln. Auf diese Weise will der der Online-Zahlungsdienst sein Kryptogeschäft ausbauen, sagte ein Sprecher des Unternehmers gegenüber CoinDesk. Im September wurde bereits berichtet, dass die PayPal-Tochter Curv aktiv an einem Stablecoin arbeitet.

Der Sprecher sagte in einer E-Mail:

Wir erforschen einen Stablecoin; falls und wenn wir versuchen, voranzukommen, werden wir natürlich eng mit den zuständigen Regulierungsbehörden zusammenarbeiten.

Geleakter Code zeigt Arbeit an PayPal Coin

Bloomberg berichtete als erstes über die Nachricht, nachdem der Entwickler Steve Moser in der iPhone-App des Unternehmens Beweise für die Entwicklung eines eigenen Stablecoins gefunden hatte. Geleakter Code zeigt die Arbeit an einem „PayPal Coin“, es gibt sogar ein Logo. Laut Bloomberg ist es aus dem Code ersichtlich, dass der Coin durch den US-Dollar gedeckt sein soll.

Seit letztem Jahr ist es möglich, die 4 Kryptowährungen Litecoin, Bitcoin, Bitcoin Cash und Ethereum direkt über die PayPal-App zu kaufen und zu verkaufen. Allerdings besteht diese Möglichkeit nur für Nutzer aus den USA und Großbritannien. Vor kurzem hat PayPal die Höchstgrenze für die Anzahl der Coins erhöht, die man über die App kaufen kann. Außerdem investiert das Unternehmen in die Aufklärung seiner Nutzer über Kryptowährungen. Laut Bloomberg sagte ein PayPal-Sprecher, dass Bilder und Code innerhalb der App nach einem internen Hackathon zugänglich geworden seien.

Die Krypto-Geschichte des Unternehmens

Ebay kaufte PayPal im Jahr 2002 für 1,5 Milliarden US-Dollar und machte es zur Standardzahlungsmethode für die Plattform, die damals 185 Millionen Nutzer zählte. Ende 2014 konnten die Nutzer zum ersten Mal über Partnerschaften mit Coinbase und BitPay bei Online-Händlern in Bitcoin bezahlen.

Das war der erste große Schritt in Richtung des Kryptomarktes, den das Unternehmen machte, und das erste Mal, dass es Geschäftsbeziehungen mit Kryptofirmen ankündigte. Nach Bekanntgabe der Nachricht stieg der Bitcoin-Kurs von 404 auf 447 US-Dollar. Das entsprach einem Tagesgewinn von 10,61 %. Aber wer damals Bitcoin gekauft hatte, erfreut sich heute über einen Anstieg von über 10.000 %.

1
eToro
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 79% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.

Im Jahr 2015 kehrte PayPal als eigenständiges börsennotiertes Unternehmen unter dem Kürzel PYPL zurück, demselben Symbol, das es vor der Übernahme durch eBay hatte. Im vierten Quartal 2020 wickelte PayPal 3,47 Milliarden Transaktionen im Gesamtwert von 277 Milliarden US-Dollar ab.

PayPal ist bei seinem Kurs geblieben

Im Jahr 2013 bekundete PayPal Interesse an Kryptowährungen. David Marcus, der damalige Präsident des Unternehmens, sagte gegenüber Bloomberg, dass er sich „viel mit dem Flaggschiff unter den Kryptowährungen beschäftigt“ habe und das Unternehmen erwäge, es in sein Finanzierungsinstrument aufzunehmen.

Scott Ellison, Senior Director of Corporate Strategy, bestätigte diese vorsichtige Einschätzung der Kryptoindustrie seitens des Unternehmens und sagte: „Wir gehen schrittweise vor, unterstützen Bitcoin heute in gewisser Weise und halten uns mit anderen Möglichkeiten zurück, bis wir sehen, wie sich die Dinge entwickeln.“ Die Geschichte hat gezeigt, dass PayPal bei diesem Kurs geblieben ist und du jetzt problemlos Bitcoin mit PayPal kaufen kannst.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Die freiberufliche Krypto-Autorin Daniela hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Schreiben und Übersetzen von finanziellen Inhalten. Sie ist Diplom-Psychologin und berichtet ausgiebig über die neuesten Krypto-News und Marktentwicklungen.