cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenKollect bringt erstes NFT-Sammelbuch im 1. Quartal 2022 auf den Markt
Kollect bringt erstes NFT-Sammelbuch im 1. Quartal 2022 auf den Markt

Kollect bringt erstes NFT-Sammelbuch im 1. Quartal 2022 auf den Markt

Zuletzt aktualisiert am 10th May 2022
Hinweis

Kollect ist ein neuartiges in GameFi und der NFT-Branche. Es handelt sich dabei um Sammelbuch (Collection Book), mit dessen Hilfe man Renditen auf seine NFT-Investitionen verdienen kann. Das erste Sammelbuch soll im ersten Quartal 2022 erscheinen.

Das System der Sammelbücher von Kollect wurde zuvor schon getestet. Ende 2021 berichtete das Unternehmen über den erfolgreichen Abschluss des Beta-Tests.

Sobald das Produkt auf den Markt kommt, können die Nutzer mit dessen Hilfe eine jährliche Rendite von etwa 240 % erzielen. Das versprechen zumindest die Entwickler. Die Sache hat jedoch einen Haken: Man muss zunächst Kollect-NFTs in ihr Sammelbuch einlegen und die Sammlung wiederholt vervollständigen, um so hohen Renditen zu erzielen.

All das verspricht etwas Abwechslung zu der bestehenden Situation auf dem NFT-Markt. Im Moment wird er von Spekulationen mit kurzfristigen Gewinnmitnahmen, einer kleinen Gruppe von Nischensammlern sowie einem riesigen Hype angetrieben. Und viele Nutzer wünschen sich schon lange, dass die bestehenden Trends sich ändern.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Renditen mit NFT-Sammelstücken

Der NFT-Markt ist trotz seines immenses Popularität derzeit nur schwer zugänglich für Menschen außerhalb der Krypto-Branche. Denn man muss in der Regel erst eine Kryptowährung wie Ethereum kaufen, um anschließend NFTs zu erwerben. Aber Entwickler arbeiten derzeit daran, das System zugänglicher zu machen, so dass mehr Menschen in GameFi und NFTs einsteigen können.

Mit der Einführung seines Sammelbuchs hat Kollect im Alleingang etwas geschafft, was den NFT-Markt tatsächlich verändern können.

Das Projekt verfügt über eine eingebaute „Play-to-Earn“-Funktion (P2E), die es den Nutzern ermöglicht, ihre Kollect-Sammelkarten in verschiedene Sammelbücher zu stecken und Prämien zu verdienen. Das Feature ermöglicht flexibles Spielen mit Funktionen für Sammelaktivitäten.

Kollect will auch ein eigenes Spiel-Launchpad veröffentlichen. Spiele, die auf der Kollect-Plattform lanciert werden, sollen ebanfalls Sammelbücher nutzen. Die Entwickler hoffen, dass sie auf diese Weise mehr Spieler auf die Plattform locken können. Die Spieler müssen dann ihre Kollect-NFTs verwenden, um sich für die Spiele zu registrieren.

Um noch mehr Belohnungen – also Krypto-Token und NFTs – zu verdienen, werden die Nutzer mehr spielen und Errungenschaften freischalten müssen.

Partnerschaften mit Rechteinhabern bekannter Animes

Durch die Partnerschaft mit Daewon und Toei wird Kollect bekannte Anime-Namen in seine Plattform einbinden. Dazu gehören unter anderem Space Adventure Cobra und Power Rangers. Kollect wird die Charaktere nutzen, um NFTs zu prägen und Spiele zu entwickeln.

Damit wird Kollect nicht nur das erste NFT-Sammelbuch mit P2E-Elementen sein, sondern auch eines, was exklusive Inhalte für Anime-Fans bietet.

Um ertragsgenerierende Sammelbücher zu vervollständigen, müssen Nutzer Kollect-NFTs kaufen. Diese sollen ihnen ermöglichen, mit Freunden auf der Chain in originellen P2E-Kartenspielen zu kämpfen. Kollect soll damit ein Premium-Hub für NFTs werden. So glauben zumindest die Entwickler des Projekts – ob es sich als wahr erweist, werden wir noch sehen müssen.