cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenNFT-Marktplatz OpenSea erhält 300 Mio. USD in einer Finanzierungsrunde
NFT-Marktplatz OpenSea erhält 300 Mio. USD in einer Finanzierungsrunde

NFT-Marktplatz OpenSea erhält 300 Mio. USD in einer Finanzierungsrunde

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Der führende Marktplatz für nicht-fungible Token OpenSea hat in einer Serie-C-Runde 300 Millionen US-Dollar an Investitionen eingeworben. Das NFT-Unternehmen gab diese Nachricht in einem Blogbeitrag am 4. Januar bekannt. Es wies darauf hin, dass die VC-Firmen Paradigm und Coatue die Finanzierungsrunde anführten.

Dem Beitrag zufolge waren an der Finanzierungsrunde auch mehrere neue und bestehende Investoren beteiligt. Mit den erhaltenen Mitteln will OpenSea die Produktentwicklung erweitern und beschleunigen. Außerdem soll der Kundensupport besser neue Mitarbeiter eingestellt werden. Auch neue Investitionen in web3-Ökosystem sind geplant.

Mitbegründer und CEO von OpenSea Devin Finzer erläuterte, dass das Unternehmen NFTs im Jahr 2022 einem breiten Publikum zugänglich machen möchte. Für diese Pläne hat sich das Unternehmen das Talent von Shiva Rajaraman, dem ehemaligen VP of Commerce von Meta, zunutze gemacht. Er arbeitet jetzt bei OpenSea als der neue Vizepräsident für Podukte.

Shiva Rajaraman setzt sich leidenschaftlich für den Aufbau eines neuen Webs ein, das Kreativität und Partizipation belohnt, mit weniger Gatekeepern, besserem Datenschutz und nachhaltiger Wirtschaft.

OpenSea will mehr Kunden für den NFT-Markt gewinnen

Mit Rajaraman an seiner Seite versucht OpenSea, die Eintrittsbarrieren für NFTs zu senken. Zu diesem Zweck will man neue Funktionen einführen sowie bestehende Abläufe vereinfachen. Dadurch sollen mehr neue Kunden hinzukommen, die bis jetzt von der Komplexität der Blockchains und Kryptowährungen vielleicht abgeschreckt waren. Finzer fügte hinzu, dass die Plattform beabsichtigt, schon bald mehr Chains zu unterstützen. Man will Verbesserungen zu priorisieren, die Menschen helfen, NFTs mit besseren Tools, Analysen und Präsentationen zu entdecken, zu verwalten sowie zu präsentieren.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Als Teil der Verbesserung der Sicherheit plant OpenSea, sein Support-Team zu erweitern. Dieses soll Vertrauen und den Schutz der Nutzer erhöhen sowie die Stabilität und Integrität der Website stärken. Um das zu erreichen, will das Unternehmen in Produkte und Systeme investieren, die die Nutzer schützen und ihnen mehr Möglichkeiten bieten.

Derzeit umfasst das Team von OpenSea über 60 Mitarbeiter, und das Unternehmen möchte diese Zahl bis Ende 2022 verdoppeln.

Verbesserung des breiteren Ökosystems

In der Ankündigung sagte Finzer unter anderem:

Wir sind bestrebt, das gesamte NFT-Ökosystem zu erweitern. In diesem Quartal starten wir ein Förderprogramm, das uns die Möglichkeit gibt, die Entwickler und Schöpfer, die die Zukunft des NFT-Bereichs gestalten, direkt zu unterstützen.

Er fügte hinzu, dass OpenSea das Ausmaß und das Wachstum des NFT-Ökosystems durch die Einführung von Reformen, wie zum Beispiel die Erhöhung des Profils von aufstrebenden Entwicklern, fördern möchte. Darüber hinaus plant OpenSea, in Menschen zu investieren, die den NFT-Raum mitgestalten.

Mit dieser Nachricht erweist sich OpenSea weiterhin als führend im NFT-Bereich. Erst im vergangenen Monat überstieg das Handelsvolumen des Marktplatzes zum zweiten Mal im Jahr 2021 die Grenze von 3 Milliarden US-Dollar. Auch wenn Kritiker den NFT-Markt nach wie vor für eine Blase halten.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen