cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenSüdkorea plant eine Steuer auf Geschenke und Erbschaften in Krypto
Südkorea plant eine Steuer auf Geschenke und Erbschaften in Krypto

Südkorea plant eine Steuer auf Geschenke und Erbschaften in Krypto

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Die südkoreanische Regierung hat erklärt, dass sie in Zukunft Geschenke und Erbschaften in Krypto besteuern will. Auch wenn die Gebühren mit Hilfe komplexer Techniken in Fiat-Geld bezahlt werden müssen. Darüber hinaus hat Seoul mitgeteilt, dass es sein hartes Vorgehen gegen die Kontrolle des Kryptomarktes vorantreiben wird.

Wie Donga News berichtet, hat die Steuerbehörde des Landes (National Tax Service – NTS) angekündigt, ab dem kommenden Jahr Steuern auf einige Aktivitäten mit Kryptowährungen zu erheben. Es geht dabei um das Vererben und Verschenken von digitalen Währungen wie Bitcoin. Die südkoreanischen Bürger müssen Informationen darüber mitteilen und anschließend Steuern zahlen.

Um den Wert der digitalen Währungen zu schätzen, will die Behörde Daten von vier großen inländischen Kryptobörsen nutzen: Upbit, Bithumb, Korbit und Coinone.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Krypto-Einkommensteuer auf 2023 verschoben

Die Ankündigung erfolgte, obwohl die Nationalversammlung vor kurzem einen Aufschub für Steuern auf Einkommen aus dem Kryptohandel verhängt hat. Das bedeutet, dass sie Investoren bis mindestens 2023 davon befreit sind. Dennoch müssen alle vererbten und verschenkten virtuellen Währungen versteuert werden.

Die NTS hat ein neues Tool auf ihrer Website vorgestellt. Das soll den Steuerzahlern helfen, ihre Abgaben für Krypto-Geschenke und Erbschaften pünktlich zu zahlen. Mit diesem Widget können Einzelpersonen den Betrag berechnen, den sie den Steuerbehörden schulden, wenn sie ein Krypto-Geschenk erhalten.

Anhand der von den vier Kryptobörsen bereitgestellten Daten berechnet das Tool den tatsächlichen Wert der Geschenke. Anstatt jedoch die Preise der jeweiligen Kryptowährung zum Zeitpunkt der Vererbung bzw. des Geschenks zu verwenden, wird man mit Hilfe dieses Tools den zweimonatigen Durchschnittspreis ermitteln.

Der Steuerbehörde ist besorgt, dass die Kryptokurse instabil sind. Man könnte es ausnutzen und Kryptowährungen in Form von Geschenken weitergeben, wenn die Preise niedrig sind, um möglicherweise hohen Steuerrechnungen zu entgehen.

Seoul geht gegen Manipulationen auf dem Kryptomarkt vor

Derweil ist die südkoreanische Regierung um einen bessere Kontrolle über den Kryptomarkt bestrebt. Letzten Monat enthüllte sie einen Gesetzentwurf, der lebenslange Haftstrafen bei besonders schweren Fällen von Betrug und Manipulation vorsieht.

Laut iNews24 fand am Dienstag eine Sitzung statt, um den Stand der Verwaltung von virtuellen Vermögenswerten und den Fortschritt des Virtual Assets Industry Act zu überprüfen. An der Sitzung nahmen unter anderem der Finanzausschuss, der Ausschuss für den Schutz persönlicher Daten, die Planungs- und Finanzabteilung und die Polizei teil.

Die Regierung stellte fest, dass „der Verdacht auf unlautere Handelspraktiken seitens bestimmter Händler virtueller Vermögenswerte im Zusammenhang mit der Börsennotierung von virtuellen Vermögenswerten“ zunehme und „darauf reagiert werden müsse“.

Koo Yoon-chul, Leiter der staatlichen Koordinierung, sagte: „Der Markt funktioniert nach der Einführung des Systems zur Anmeldung von Unternehmen für virtuelle Vermögenswerte zuverlässig. Wir wollen die politischen Bemühungen der Regierung und die Ergänzung des Systems weiter verstärken. So können wir besseren Schutz der Anleger und eine gesunde Entwicklung des Marktes gemeinsam erreichen“.

Die Parteien einigten sich darauf, die Überprüfung „unlauterer Praktiken“ voranzutreiben und „maßgebliche Hilfe“ bei der „Kontrolle und Zurückweisung“ möglicher Rechtsverletzer zu leisten.