cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenFed reduziert monatliche Anleihekäufe, Kryptowährungen erholen sich
Fed reduziert monatliche Anleihekäufe, Kryptowährungen erholen sich

Fed reduziert monatliche Anleihekäufe, Kryptowährungen erholen sich

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Die mit Spannung erwartete Sitzung des US-amerikanischen Offenmarktausschusses FOMC (Federal Open Market Committee) führte vorerst nicht zu einer Änderung der Zinssätze. Aber die US-Notenbank kündigte an, ihre monatlichen Anleihekäufe schneller zu reduzieren. Ab nächstem Jahr wird man monatlich Anleihen im Wert von 60 Milliarden US-Dollar kaufen. Das sind 30 Milliarden US-Dollar weniger als im Dezember nur noch die Hälfte dessen, was die Bank vor der Straffung im November gekauft haben.
Bitcoin und andere Kryptowährungen waren nach dieser Nachricht im grünen Bereich.

Der Fed-Chef Jerome Powell sagte dazu:

Ungleichgewicht von Angebot und Nachfrage im Zusammenhang mit der Pandemie und der Wiederbelebung der Wirtschaft haben weiterhin zu einer erhöhten Inflation beigetragen.

Die Wirkung von „Buy The News“

Es wurde erwartet, dass die Fed auf der Sitzung neue Maßnahmen ankündigen würde, da die Inflationsrate in den USA seit fast 40 Jahren nicht mehr so hoch war. Insider nannten die Sitzung ein „Buy The News“-Ereignis. Sie wurde als entscheidend für Bitcoin und den Kryptomarkt insgesamt angesehen. Nach den jüngsten Ankündigungen der Fed reagierte der Kryptomarkt wie erwartet mit grünen Zahlen.

Der Markteinbruch hat die Bitcoin-Wale nicht im Geringsten aus der Ruhe gebracht. Sie akkumulieren den Vermögenswert weiterhin auf breiter Front. Vor zwei Tagen zeigte das Limit-Orderbuch von Bitfine, dass Kleinanleger ihre Coins vor der Sitzung in Panik verkauften, während institutionelle Anleger weiterhin Bitcoin in großen Mengen kauften.

1
eToro
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 79% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.

Die ursprüngliche Redewendung lautet „Buy the rumor, sell the news“ – übersetzt heißt es „Das Gerückt kaufen, die Nachricht verkaufen“. Das bedeutet, dass die Leute aufgrund von positiven Gerüchten kaufen und dann verkaufen, wenn die eigentlichen Ereignisse stattfinden. „Buy the news“ bedeutet hingegen, dass die Händler bereits wissen, was passieren wird, und die Preise stellen sich dementsprechend ein.

Angst verursacht Massenverkäufe von Kryptowährungen

Derzeit sorgt die Angst für einen massiven Ausverkauf am Markt. Er kann positiv reagieren, wenn die Ungewissheit beseitigt ist, selbst wenn die Sitzung mit schlechten Nachrichten endet. Insidern zufolge geht es dabei nie um die eigentliche Nachricht. Bitcoin wurde zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels bei 48.000 US-Dollar gehandelt, Ethereum bei knapp über 4.000 $.

Weiterer Bullenlauf mit steigender Inflation?

Weltweit kämpfen die Regierungen gegen die steigende Inflation. In unsicheren Zeiten wie diesen gibt es jede Menge Angst auf dem Mainstream-Markt, die in den Vordergrund tritt. Dann steigen Kryptowährungen als Inflationsabsicherung auf neue Höchststände. Das war Anfang 2021 der Fall, als die zweite Welle der Pandemie die Finanzmärkte lahmlegte. Wir sahen, wie Kryptos auf neue Höchststände stiegen.

Marktinsidern zufolge wird Bitcoin zu einem wichtigen Inflationsschutz werden, vor allem nachdem die institutionelle Akzeptanz im Laufe des Jahres 2021 erheblich zugenommen hat.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Die freiberufliche Krypto-Autorin Daniela hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Schreiben und Übersetzen von finanziellen Inhalten. Sie ist Diplom-Psychologin und berichtet ausgiebig über die neuesten Krypto-News und Marktentwicklungen.