cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBinance zieht Antrag auf Lizenz in Singapur zurück
Binance zieht Antrag auf Lizenz in Singapur zurück

Binance zieht Antrag auf Lizenz in Singapur zurück

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Die Binance-Niederlassung in Singapur beabsichtigt, ihren Antrag auf eine Krypto-Lizenz in dem Stadtstaat zurückzuziehen. Das teilte die weltweit größte Kryptobörse am Montag mit. Darüber hinaus wird sie lokale Nutzer bis Mitte Februar nächsten Jahres ausschließen.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

170 Krypto-Firmen bewarben sich, die meisten wurden abgelehnt

Die lokale Niederlassung der Börse Binance Asia Services ist eine von rund 170 Firmen, die sich um eine Krypto-Lizenz in Singapur beworben haben. Die Lizenz würde es ihnen ermöglichen, lokalen Unternehmen Dienstleistungen für digitale Vermögenswerte anzubieten.

Die Unternehmen können Krypto-Dienstleistungen anbieten, solange ihr Lizenzantrag geprüft wird. Bis zum 13. Februar nächsten Jahres wird Binance seine Dienstleistungen über Binance.sg einstellen und alle bestehenden Konten werden geschlossen. Bis zu diesem Datum müssen die Nutzer in Singapur ihre Positionen schließen.

Binance Asia Services seinen Betrieb als Technologie- und R&D-Zentrum neu ausrichten, berichtet Coindesk. Es werden keine neuen Nutzer mehr aufgenommen. Derzeitige Nutzer dürfen keine Vermögenswerte an der Kryptobörse hinterlegen.

Sie können bis zum 12. Januar Krypto-Trading betreiben. Danach ist bis zum 13. Februar nur noch die Abhebung von Vermögenswerten auf Plattformen Dritter möglich.

Die Aufsichtsbehörde von Singapur berichtete, dass rund 100 der Unternehmen der Antrag auf eine Lizenz entweder abgelehnt wurden oder dass ihre Anträge zurückgezogen haben. Insgesamt wurden nur vier Lizenzen erteilt.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Binance US will Hunderte von Millionen aufbringen

Nicht nur in Singapur sorgt Binance für Nachrichten. Die US-Niederlassung bereitet sich auf einen Börsengang vor. Nachdem die Kryptobörse einige Zeit an einem dezentralisierten Modell gearbeitet hat, wurde nun doch ein globaler Hauptsitz eingerichtet. Binance US wird im nächsten Monat eine vorbörsliche Finanzierungsrunde abschließen, sagte Gründer und CEO Changpeng „CZ“ Zhao auf dem Bloomberg New Economy Forum in Singapur am 19. November.

Frühere Fundraising-Bemühungen scheiterten an den Bedenken der Investoren hinsichtlich der Unabhängigkeit von Binance US von der Muttergesellschaft. Laut Zhao will die Börse in dieser Runde „ein paar hundert Millionen“ aufbringen.

Die Kryptobörse Huobi erwägt Singapur als Standort für ihre Asienzentrale. Ende November sagte ein Huobi-Vertreter gegenüber CoinDesk, dass man den Betrieb in Südostasien aus der Hauptniederlassung aus kontrollieren würde. Es wurde nicht erklärt, ob das die einzige Region ist, die einer solchen Kontrolle unterliegt.

Seit Chinas hartem Durchgreifen gegen den Kryptohandel im Mai 2021 hat die Börse viele Mitarbeiter in ihr Büro in Singapur verlegt.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .