cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenSingapur verdrängt USA als führende Krypto-Wirtschaft im vierten Quartal
Singapur verdrängt USA als führende Krypto-Wirtschaft im vierten Quartal

Singapur verdrängt USA als führende Krypto-Wirtschaft im vierten Quartal

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Es gibt mehrere Faktoren, die eine führende Krypto-Wirtschaft ausmachen, von der Verfügbarkeit von Wallets über Regulierungen bis hin zur Anzahl von Bitcoin-Nods und Krypto-Geldautomaten in einem Land. Coincub, ein Aggregator für Kryptobörsen, hat kürzlich sein neuestes Ranking der Länder mit den besten Bedingungen für die Kryptobranche veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass Singapur die USA als führende Kryptowirtschaft im letzten Quartal 2021 verdrängt hat.

Singapur ist ein klarer Gewinner, trotz der beträchtlichen Menge an zu verarbeitenden Daten. AMB Crypto berichtet über die Details.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Singapur ist führende Krypto-Wirtschaft

Das südostasiatische Land führte Metriken wie Krypto-Bankaktivitäten, Krypto-Ausgaben, institutionelle Akzeptanz, Regulierung, Transparenz, Finanzdienstleistungen und die Verfügbarkeit von Börsen und Wallets an. Nach Angaben von Coincub besitzen fast 10 % der 5,6 Millionen Einwohner des Landes Kryptowährungen. In dem Bericht heißt es:

Um seine Wettbewerbsposition aufrechtzuerhalten, bietet Singapur strenge, aber klare gesetzliche Vorgaben mit einer niedrigen Steuer auf Kryptogewinne in Kombination mit einer fortschrittlichen Einstellung innerhalb des Finanzsektors und einer hohen Akzeptanz im Einzelhandel.

Die anderen fünf Top-Länder sind Australien, die USA, Deutschland und Kanada. Der Gewinner des letzten Quartals, die USA, ist aufgrund von regulatorischen Maßnahmen gegen Kryptowährungen auf den dritten Platz zurückgefallen. Andere Länder der Top 10 sind Schweden, Portugal, die Schweiz, El Salvador sowie Japan.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Am anderen Ende des Spektrums finden sich Länder wie Nigeria, Neuseeland und Russland. Das Schlusslicht der Rangliste bildet China aufgrund seiner ständigen Verbote und Verfolgung von Krypto-Transaktionen.

Die Kehrseite der Medaille

Jüngsten Daten zufolge gab es in Singapur etwa zehn Bitcoin-Automaten. Allerdings machen die exorbitanten Steuern des Stadtstaates das Mining nach Angaben von Coincub ziemlich unrentabel. Vor etwas mehr als einem Monat beschloss Huobi Group, einen regionalen Hauptsitz in Singapur einzurichten. Aber kurz darauf setzte die Kryptobörse Singapur auf die Liste der „eingeschränkten Gerichtsbarkeiten“.

Es scheint, dass Singapur das Krypto-Zentrum der Zukunft sein könnte, aber das Problem der Zugänglichkeit für die Bevölkerung bleibt bestehen. Darüber hinaus hinkt Singapur bei der Akzeptanz von DeFi bedauerlicherweise hinterher. Die Autoren des Berichts stellen fest:

Dezentralisierte Finanzen stehen hinter dem rasanten Interesse und Wachstum von Kryptowährungen und werden durch die Blockchain-Technologie untermauert. Die Zentralbank von Singapur prüft neue Vorschriften für den Finanzsektor, einschließlich strengerer Standards für Krypto-Dienstleister und höherer Anforderungen an das technologische Risikomanagement in Finanzinstituten.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .