cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenSquare von Twitter heißt jetzt "Block" und expandiert in den Krypto-Bereich
Square von Twitter heißt jetzt "Block" und expandiert in den Krypto-Bereich

Square von Twitter heißt jetzt "Block" und expandiert in den Krypto-Bereich

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Wenige Tage nachdem Jack Dorsey von seiner Rolle als Twitter-CEO zurückgetreten ist, ändert sein Fintech-Unternehmen Square nun seinen Namen.

Square Inc. – ein von Dorsey geführtes Unternehmen für digitale Zahlungen mit Sitz in San Francisco – gab gestern bekannt, dass es sich in Block Inc. umbenennen wird.

Block wird die Muttergesellschaft von Square sein. Der Zahlungsdienst und die dazugehörige Software behalten weiterhin den alten Namen.

Durch die Umbenennung will man Square von anderen Geschäftsbereichen abgrenzen. Es handelt sich dabei um eine ähnliche Taktik, wie wir schon bei der Umbenennung von Facebook in Meta Platforms im November gesehen haben.

In einer kürzlich abgegebenen Erklärung sagte Dorsey, dass diese Umbenennung nichts an der „Absicht des Unternehmens, die Wirtschaft zu stärken“ ändern wird.

Keine Änderungen der Organisationsstruktur geplant

Während die Umbenennung in Kürze erfolgen wird, soll es keine organisatorischen Änderungen geben.

Die verschiedenen Geschäftsbereiche des Unternehmens (unter dem Dach von Square) werden ihre jeweiligen Markennamen beibehalten. Dazu gehören der Musik-Streamingdienst Tidal sowie der P2P-Zahlungsdienst Cash App.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

In einer Erklärung teilte das Unternehmen mit, dass der Name Square eine große Bedeutung für das Unternehmen hat.

„Der Name hat viele assoziierte Bedeutungen für das Unternehmen – Baublöcke; Nachbarschaftsblöcke und ihre lokalen Geschäfte; Menschen, die bei Blockpartys voller Musik zusammenkommen; Blockchains; Abschnitte von Code; und zu überwindende Hindernisse.“

Allerdings wird die Abteilung Square Crypto, die sich mit den Finanzdienstleistungen rund um Bitcoin beschäftigt, in Spiral umbenannt.

Square plant eine eigene Bitcoin Wallet

Dorsey ist nicht neu in der Welt der Kryptowährungen. Er kaufte Bitcoin im Wert von schätzungsweise 50 Millionen US-Dollar, noch bevor andere institutionelle Anleger Interesse zeigten. Das trug dazu bei, dass der Bitcoin-Kurs in diesem Jahr in die Höhe schieß.

Im Februar nutzte Dorsey Square, um seine Investition in Bitcoin auf über 170 Millionen US-Dollar zu erhöhen.

Nun erwägt Square die Entwicklung einer Hardware Wallet für Bitcoin. Dadurch soll die Verwahrung virtueller Währungen Mainstream werden.

Nach Angaben von Square wird sich das Unternehmen am 10. Dezember offiziell in „Block Inc.“ umbenennen, wobei das Tickersymbol „SQ“ an der New Yorker Börse bis auf Weiteres unverändert bleibt.

Im August kaufte Square Afterpay für rund 29 Milliarden US-Dollar. Es handelt sich dabei um ein australisches „Buy now, pay later“ Unternehmen – einen Zahlungsdienst für Ratenkäufe.

Afterpay wurde jedoch nicht auf der Liste der Marken unter dem Dach von Square erwähnt, die ihren jeweiligen Namen oder ihre Organisationsstruktur beibehalten werden. Wahrscheinlich wird es das auch nicht, nachdem Square offiziell in „Block“ umbenannt wird.