cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBlockchain-com kündigt den Start von einem NFT-Marktplatz an
Blockchain-com kündigt den Start von einem NFT-Marktplatz an

Blockchain-com kündigt den Start von einem NFT-Marktplatz an

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Die bekannte Kryptobörse und Anbieter von Wallets Blockchain-com will in den NFT-Bereich einsteigen und kündigte einen eigenen Marktplatz an. Das Unternehmen gab diese Nachricht in einem Blogbeitrag am 2. Dezember bekannt und wies darauf hin, dass es bereits eine Warteliste für den Marktplatz eingerichtet hat. Nutzer, die sich auf die Warteliste setzen lassen, können NFTs kaufen, verkaufen sowie in ihren Wallets auf der Website speichern.

Blockchain-com will den Zugang zum neuen, spannenden NFT-Markt vereinfachen, heißt es in dem Blogbeitrag. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass es eine intuitive Plattform für den Bereich der digitalen Sammlerstücke schaffen kann, so wie es dies bei Kryptowährungen getan hat. Man will es Millionen von Menschen ermöglichen, Kryptowährungen nahtlos zu kaufen, zu verkaufen, zu tauschen, zu speichern und zu verdienen.

Blockchain-com verglich den aktuellen NFT-Markt mit dem Krypto-Markt in seiner Anfangsphase:

Das Wachstum und die Begeisterung im NFT-Bereich sind unbestreitbar, aber wir sehen viele der gleichen Herausforderungen für die Akzeptanz, mit denen die Kryptowährung in ihren frühen Tagen konfrontiert war. Insbesondere ist der Zugang zum NFT-Markt viel zu komplex und unintuitiv.

Mit der Betaversion dieses NFT-Marktplatzes sollen die Nutzer in der Lage sein, NFTs sicher zu durchstöbern, zu kaufen, zu verkaufen und zu speichern, ohne dabei ihre Wallet zu verlassen.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Kryptobörsen wie Blockchain-com setzen auf NFTs als neue Einnahmequelle

Die Entscheidung von Blockchain, einen NFT-Marktplatz zu starten, folgt auf ähnliche Ankündigungen von Coinbase, FTX, Binance sowie Gemini. Der Fall von Gemini ist jedoch anders, da die Börse Nifty Gateway im Jahr 2019 gekauft hat.

Während Nifty Gateway vor dem NFT-Boom in diesen Bereich eingestiegen ist, sind das Handelsvolumen und die Prägungen in den letzten Monaten aufgrund einer veränderten Präferenz der NFT-Sammler stark zurückgegangen. Der Aufstieg anderer Plattformen wie OpenSea, Rarible und SuperRare hat aber für einen gewaltigen Wettbewerb für Nifty gesorgt.

Da Coinbase und FTX sich darauf vorbereiten, ihre Marktplätze noch vor Jahresende zu starten, wird sich der Wettbewerb weiter verschärfen. Blockchain-com könnte jedoch eine Chance haben. Das Unternehmen ging 2011 als Block-Explorer an den Start und war eines der ersten, das eine Bitcoin-Wallet anbot.

Derzeit hat die Plattform mehr als 80 Millionen Nutzer, die eine eigene Wallet haben. Auch wenn nicht alle Wallets über Guthaben verfügen, ist diese Zahl viermal so hoch wie die die 21 Millionen Wallets von Metamask. Wenn das Unternehmen einen Bruchteil der Wallet-Inhaber von der Nutzung des neuen NFT-Marktplatzes überzeugen könnte, könnte es auch den harten Wettbewerb in der aufkeimenden Sammlerbranche überleben.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen