cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenParis Hilton und Bill Ackman investieren in eine NFT-Plattform
Paris Hilton und Bill Ackman investieren in eine NFT-Plattform

Paris Hilton und Bill Ackman investieren in eine NFT-Plattform

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

ORIGYN Foundation hilft Kunden dabei, wertvolle Objekte zu identifizieren, zu authentifizieren und Eigentumsrechte nachzuweisen. Die in der Schweiz ansässige Organisation ist auch aktiv in der NFT-Branche involviert. Am 23. November wurde in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass sie in einer neuen Finanzierungsrunde 20 Millionen US-Dollar erhalten hat. An der Finanzierung beteiligten sich Investoren wie zum Beispiel die amerikanische Medienpersönlichkeit Paris Hilton. Auch der milliardenschwere Hedge-Fonds-Investor Bill Ackman ist mit dabei.

Weitere Investoren waren laut der Pressemitteilung unter anderem Polychain Capital, Coinko, Vectr Ventures, Carter Reum, Div Turakhia sowie GD10 Ventures.

Daniel Haudenschild, CEO von ORIGYN Entreprise SA, kommentierte die überwältigende Unterstützung wie folgt:

Wir sind unglaublich glücklich und begeistert, so viele einflussreiche Namen in dieser Finanzierungsrunde zu haben. ORIGYN ist einzigartig in dem, was es in diese Welt bringt. Es ist ein Zeichen der Unterstützung für das, was ORIGYN zu erreichen versucht – die Nutzung von Technologie zur Lösung von Identitäts-, Authentizitäts- und Eigentumsnachweisen. Unsere Partner haben die Chance erkannt, die wir bieten, um Werte für Eigentümer und Künstler zu erschließen.

Diese 20 Millionen US-Dollar brachten die Bewertung auf 300 Millionen US-Dollar. Die Mittel werden in die Forschung und Entwicklung der Zertifizierungsplattform von ORIGYN fließen. Diese läuft auf der Blockchain Internet Computer (ICP).

Vielseitige Aktivität

ORIGYN betreibt derzeit vier Plattformen. Die erste Plattform ist ORIGYN Art, die eine Verbindung zwischen physischen Kunstwerken und NFT-Zertifikaten herstellt, um das beste Marktplatz-Erlebnis für Künstler, Branchenexperten, Sammler und Fans zu schaffen.

ORIGYN Collectibles ist eine Plattform, auf der man Sammlerstücke kaufen, verkaufen, und tauschen kann. Sie stellt Eigentumszertifikate aus, um die Einzigartigkeit und Authentizität von physischen Sammlerstücken zu bestätigen.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der dritte Bereich ist ORIGYN Digital Media. Es handelt sich dabei um ein Ökosystem, das Medienschaffenden hilft, ihr soziales Kapital zu aktivieren. Dieses Ökosystem bietet eine breite Palette von Tools für die Entwicklung von kreativen Inhalten.

ORIGYN Luxury wiederum ist eine digitale Zertifizierungslösung, die die Echtheit von Luxusobjekten anhand ihrer biometrischen Merkmale nachweist. Durch diese vertikale Lösung erhalten Unternehmen digitale Zertifikate. Sie tragen dazu bei, das Vertrauen der Kunden zu stärken. Laut ORIGYN nutzt diese Lösung NFTs als Echtheitsnachweis.

NFT ist die Zukunft für Künstler und Sammler

Auf die Frage, warum sie in die ORIGYN Foundation investiert hat, sagte Paris Hilton, dass sie an das Potenzial von NFTs glaubt. Diese Technologie bietet unendliche Möglichkeiten. Sie hatte im März letzten Jahres ihre erste NFT-Drops auf den Markt gebracht. Hilton fügte hinzu, dass NFTs die Zukunft für Künstler, kreative Menschen und Sammler sind. Paris Hilton ist allerdings der Meinung, dass die Branche sich noch in der Anfangsphase befindet, obwohl sie in diesem Jahr boomt.

Die Hotelerbin fügte hinzu:

Das Potenzial von NFTs für Künstler überwältigt mich. Vor allem wenn man bedenkt, welchen Wert sie bei Sekundärverkäufen freisetzen können. Ich werde weiterhin investieren und meine Plattform nutzen, um das Potenzial dieser unglaublichen neuen Art, über Kreativität und Kunst nachzudenken, zu verbreiten.

Neben der ORIGYN Foundation hat Hilton im Juni auch in die dezentrale NFT-Plattform Origin Protocol investiert.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen