cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenKryptobörse Crypto com beginnt mit der Ausgabe von Visa-Kryptokarten in Brasilien
Kryptobörse Crypto com beginnt mit der Ausgabe von Visa-Kryptokarten in Brasilien

Kryptobörse Crypto com beginnt mit der Ausgabe von Visa-Kryptokarten in Brasilien

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Die Kryptobörse kündigte am Donnerstag an, dass es brasilianischen Nutzern eine Zahlungskarte von Visa ausstellen will. Die Ankündigung erfolgt, nachdem die Börse vor kurzem Dienstleistungen in Kanada und Australien, Asien und Pazifikländern, Europa, den Vereinigten Staaten und Singapur eingeführt hat.

Laut dem auf der Website des Unternehmens veröffentlichten Beitrag wird die Visa-Kryptokarte den Brasilianern bis zu 8 % auf ihre Ausgaben und Rabatte bieten – wenn sie (mit der Karte) beliebte Streaming-Plattformen wie Amazon Prime, Netflix und Spotify abonnieren.

In der Zwischenzeit müssen Brasilianer diese Karte über die App von Crypto.com beantragen. Und während sie darauf warten, eine physische Karte zu erhalten, werden genehmigte Karteninhaber vorübergehend eine virtuelle Visa-Karte von der Kryptobörse verwenden.

Darüber hinaus versicherte Crypto.com den Brasilianern, dass sie keine jährlichen oder monatlichen Gebühren – auch nicht bei Auszahlungen über Geldautomaten – zahlen müssen, solange sie die mit Kryptowährungen verknüpfte Visa-Karte verwenden.

Studie zeigt massives Interesse an Kryptokarten

Laut einer Studie der Kryptobörse ist jeder dritte Brasilianer bereit, in Kryptowährungen zu investieren. Wenn er eine Karte hätte, mit der er Geld an einem Geldautomaten abheben könnte.

Etwa 25 % der Befragten gaben an, dass eine Investition in Kryptowährungen unvermeidlich ist, wenn sie digitales Geld in die Landeswährung umwandeln können, um mit der Karte online oder vor Ort einzukaufen.

1
eToro
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 79% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.

Laut Kris Marszalek, CEO und Mitbegründer von Crypto.com, ist Brasilien ein Zielmarkt, in den sein Unternehmen investieren wolle. Die Kryptobörse verspricht, „den Nutzern von Kryptowährungen in Brasilien Produkte und Dienstleistungen anzubieten“.

Kunden werden in der Lage sein, von den Visa-Karten zu profitieren. Sie können ihre Kryptobeträge für Zahlungen freischalten und Krypto-Cashback erhalten, wenn sie ihre Karten verwenden.

Die Kryptobörse ernennt neuen General Manager

Die große Börse für digitale Vermögenswerte mit globaler Präsenz hat Patrick Yoon zum neuen General Manager für Südkorea ernannt.

Herr Yoon arbeitete als Country Manager bei Visa, bevor er vor drei Monaten zu Crypto.com kam. Es wird erwartet, dass er mit politischen Entscheidungsträgern und Branchenführern zusammenarbeitet, um ein besseres Verständnis für die Kryptoindustrie (und die Auswirkungen des Bitcoin-Handels) zu schaffen.

Yoon ist mit den südkoreanischen Regulierungsvorschriften für Finanzdienstleistungen vertraut, da er drei Jahre lang bei Visa als Manager für Südkorea und die Mongolei tätig war.

Bevor er zu Visa kam, verbrachte er fast die Hälfte seiner Karriere bei der Standard Chartered Bank. Später erklomm er die Karriereleiter und wurde Managing Director sowie Landesleiter für das Privatkundengeschäft in Südkorea. Yoon kann auf fast 25 Jahre Berufserfahrung zurückblicken. Damals, als junger Mann, arbeitete er im Investmentbanking von Morgan Stanley.