cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenFührende Auktionshäuser der Welt wollen vom NFT-Boom profitieren
Führende Auktionshäuser der Welt wollen vom NFT-Boom profitieren

Führende Auktionshäuser der Welt wollen vom NFT-Boom profitieren

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Das berühmte Auktionshaus James Christie hat kürzlich einem Krypto-Unternehmen ein Angebot über 1 Million US-Dollar für Meisterwerke virtueller Affen unterbreitet.

Ein weiteres renommiertes Auktionshaus Sotheby’s verkaufte den Quellcode von Internet als NFT für rund 5 Millionen US-Dollar.

Wer hätte gedacht, dass die führenden Auktionshäuser der Welt eines Tages Millionen mit dem Verkauf von NFTs machen würden? Die Zeiten haben sich tatsächlich geändert.

Laut Cassandra Hatton, Leiterin des Bereichs Wissenschaft und Populärkultur bei Sotheby, die Menschen wollen von dem NFT-Boom profitieren: „Jeder will ein NFT verkaufen“. Ihr Posteingang ist voll mit Interessenten, die ihre nicht-fungiblen Token verkaufen wollen.

In diesem Jahr hat Sotheby NFTs im Wert von fast 65 Millionen US-Dollar verkauft, während das Auktionshaus Christie’s mehr als 100 Millionen US-Dollar an dem viel gehypten digitalen Vermögenswert verdient hat.

Wohlhabende NFT-Käufer in bekannten Auktionshäusern

Nach Angaben von Art Market Research machen die Verkaufszahlen der renommierten Auktionshäuser etwa 5,5 % des Umsatzes ihrer berühmten Gemälde aus.

Das ist ein riesiger Sprung, wenn man bedenkt, dass es NFTs erst seit letztem Jahr gibt. Inzwischen sind sie fast so beliebt wie Bitcoin und andere Kryptowährungen.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Vor allem reiche Krypto-Investoren und Kunstliebhaber sind in den Verkauf von NFTs bei großen Auktionshäusern involviert. Im Juni erzielte Sotheby bei einem NFT-Verkauf online fast 17,1 Millionen US-Dollar, wobei 70 % der Käufer zum ersten Mal in dem Auktionshaus geboten hatten.

Kosta Kantchev, Leiter der Krypto-Kreditplattform Nexo, kaufte im Oktober bei Christie’s in London drei NFTs mit kruden Cartoon-Affen für fast 1,3 Millionen US-Dollar.

Die Cartoons mit dem treffenden Namen „Bored Ape Yacht Club“ waren die ersten, die bei dem in Europa ansässigen Auktionshaus Christie’s verkauft wurden. Das war die erste große Auktion, die seit dem Ausbruch der Covid-Pandemie öffentlich stattfand.

Der NFT-Boom hört nicht auf

Kantchev gab zusammen mit anderen bekannten Investoren Gebote für einige der berühmten NFT-Meisterwerke von Bridget Riley, Jean-Michel Basquiat sowie David Hockney ab.

Laut Antoni Trenchev, der Nexo zusammen mit Kantchev betreibt, ist der Kauf von NFTs eine Entscheidung, die von dem Wissen geprägt war, dass der Kryptomarkt schnell wächst. Und der Aufstieg des „Metaverse“ treibt den Markt noch mehr an.

Digitale Kunst macht den größten Teil des Umsatzes beim andauernden NFT-Boom aus, der allein im dritten Quartal dieses Jahres auf 10 Milliarden US-Dollar gestiegen ist.

Wird Nexo eines Tages seine Finanzprodukte als NFTs verkaufen? Trenchev sagte, dass sie nach Wegen suchen, wie mehr Menschen NFTs annehmen können.

Wir arbeiten an neuen Finanzinstrumenten für NFTs, die die Akzeptanz der Anlageklasse fördern werden.

Nexo ist nicht das einzige Unternehmen, das auf das Metaverse setzt. Facebook ist ebenfalls im Rennen, um immersive virtuelle Umgebungen und Erfahrungen für seine Nutzer zu schaffen.