cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenKryptohandel boomt in Nigeria trotz behördlicher Ablehnung
Kryptohandel boomt in Nigeria trotz behördlicher Ablehnung

Kryptohandel boomt in Nigeria trotz behördlicher Ablehnung

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Letztes Jahr stieg der nigerianische Kunsthändler Ebuka Joseph in das Kryptogeschäft ein, als sein Laden durch Covid-19 schließen musste. Jetzt ist der Mann süchtig danach, mit Kryptos zu handeln. Auch wenn er ständig mit der Missbilligung der Finanzbehörden konfrontiert ist.

Der 28-Jährige sagte dazu:

Mit Kryptowährungen kann ich einfach frei handeln und innerhalb von Minuten sind wir mit unseren Transaktionen fertig.

Im Februar verbot die nigerianische Zentralbank den lokalen Banken, mit Kryptowährungen zu arbeiten. Die Bank warnte vor „strengen regulatorischen Sanktionen“ und dem Einfrieren von Konten von Unternehmen, die diese Währungen verwenden.

Trotz der Warnung der Zentralbank hat das Interesse an Kryptowährungen in Nigeria nur zugenommen. Das harte Durchgreifen hat die Vorteile der Verwendung von Währungen hervorgehoben, die außerhalb der Kontrolle der Zentralbank liegen. Nigeria bleibt dabei der größte Markt für viele Krypto-Plattformen.

Die Nigerianer nutzen die digitalen Vermögenswerte für ihre Geschäfte, um ihre Ersparnisse zu schützen, wenn die nationale Währung an Wert verliert, und um Zahlungen ins Ausland zu senden. Nachdem die Zentralbank Kryptowährungen verboten hatte, stieg das Volumen der aus Nigeria überwiesenen Kryptowährungen auf 132 Millionen Dollar. Das waren 17 % mehr als im Vormonat. Im Juni lagen die Transaktionen um 25 % über denen des Vorjahresmonats.

1
eToro
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 79% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.

Nutzung von Kryptowährungen gewinnt an Popularität

Sly Megida, ein Künstlerkollege von Joseph, verwendet Kryptowährungen zum Verkauf seiner Werke. Er sagte, dass seine Käufer aus der ganzen Welt kommen und die Verwendung digitaler Währungen bereitwillig akzeptieren. Dadurch konnte er auch seine Finanzen schützen.

Megida sagte:

Der Naira ist auf dem Rückzug, und wir versuchen, den Wert der Kunst zu erhalten. Aber bei Kryptowährungen denken die Leute nicht daran, ob sie zu viel oder zu wenig zahlen.

Der P2P-Kryptodienst Paxful verzeichnete in Nigeria bis Juni einen Anstieg des Handelsvolumens um 57 %. Die Nutzerzahlen der Plattform stiegen sogar um 83 %. Laut Yellowcard, einer Kryptobörse, die seit Februar ein Peer-to-Peer-Modell in Nigeria eingeführt hat, ist die Nutzung „absolut in die Höhe geschossen“.

Ein Bericht von Chainalysis vom letzten Monat legt nahe, dass die Kryptonutzung in Nigeria sogar noch höher ist, als es den Anschein hat. Viele Nigerianer nutzen Plattformen wie Whatsapp oder Telegram, um Kryptowährungen gegen Naira oder andere Währungen zu tauschen.

Trotz der steigenden Popularität bleiben die Risiken bei der Nutzung von Kryptowährungen in Nigeria bestehen. Erst im August fror die Zentralbank die Konten einiger Kryptohändler ein. Grund dafür waren illegale Handelsgeschäfte auf ihren Konten. Die Spekulationen über die Verwendung von Kryptowährungen in Nigeria lassen viele Unternehmen zögern, darüber zu sprechen.

Ruby Layram

Ruby Layram

Ruby ist Autorin für die Bankless Times und berichtet über die neuesten Nachrichten über den Kryptowährungsmarkt und die Blockchain-Industrie. Ruby ist seit 2 Jahren eine professionelle Autorin für persönliche Finanzen und Investitionen und baut derzeit ihr eigenes Portfolio an Altcoins auf. Sie studiert derzeit Psychologie an der Universität von Winchester mit dem Schwerpunkt statistische Analyse.