cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenEthereum NFTs Cool Cats und CrypToadz verzeichnen erste Verkäufe im Wert von 1 Million $
Ethereum NFTs Cool Cats und CrypToadz verzeichnen erste Verkäufe im Wert von 1 Million $

Ethereum NFTs Cool Cats und CrypToadz verzeichnen erste Verkäufe im Wert von 1 Million $

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Der NFT-Markt hat in dieser Woche einen Aufschwung erlebt. Der renommierte Marktplatz OpenSea verzeichnete dabei das höchste Handelsvolumen seit Anfang September. Einem am 6. Oktober veröffentlichten Bericht zufolge erreichten zwei Profile Picture NFTs im Zuge dieser erhöhten Handelsaktivität wichtige Meilensteine. Bei den Ethereum-basierten Sammlungen Cool Cats und CrypToadz erreichten sie als erster Wiederverkäufe die Marke von 1 Million Dollar.

Dem Bericht zufolge haben bisher nur einige NFTs diesen Meilenstein erreicht. Dazu gehören Ethereum-basierte Sammlungen wie CryptoPunks, Bored Ape Yacht Club und Mutant Ape Yacht Club. Solanas Degenerate Ape Academy und Solana Monkey Business haben diese ebenfalls die Grenze von 1 Million Dollar überschritten.

Das Stück aus der Cool Cats-Kollektion, das für 1 Million Dollar verkauft wurde, ist eine NFT-Sonderausgabe mit dem Namen Cool Cat #1490. Das NFT erzielte bei einer Auktion am 5. Oktober 320 ETH (etwa 1,1 Millionen Dollar). Berichten zufolge markierte dieser Verkauf den Beginn der HalloweeNFT-Saison. In dieser Zeit sollen gruselige NFTs wie beispielsweise Zombies, Skelette und Geister wahrscheinlich einen Aufschwung erleben.

Cool Cat #1490 ist eine der neun einzigartigen NFTs in der Sammlung von 9.999. Nach Angaben von OpenSea sind die neun Katzen versteckt und extrem selten. Angeblich haben ihre Entwickler, Clon und Xtremetom, sie erschaffen, ohne den Rest des Teams zu informieren.

Das Stück hat ein spezielles Zombie-Gesicht, einen Zombie-Hut und ein Zombie-Shirt. Diese Merkmale sind spezifisch für Cool Cat #1490. Das NFT gehört auch zur Stufe Exotic 2. Es handelt sich dabei um eine Eigenschaft, die in 1 % der gesamten Kollektion vorhanden ist.

1
Plus500
Mindesteinzahlung
100
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

CrypToadz #2155 erzielt den Preis von 1,05 Millionen US-Dollar

In CrypToadz, einer von GREMPLIN erstellten Sammlung von 6969 einzigartigen NFTs, wurde CryptToadz #2155 am 5. Oktober für 300 ETH (zu diesem Zeitpunkt etwa 1.050.000 US-Dollar) verkauft. Berichten zufolge hat der Verkäufer das NFT einen Monat vor dem Verkauf für 1,5 ETH (5.100 US-Dollar) erworben. OpenSea beschreibt das Stück als eine kleine, warzige, amphibische Kreatur, die im Metaverse lebt.

CryptToadz #2155 besitzt eine Uhr – eine Eigenschaft, die nur bei 7 % der Stücke in der Sammlung vorhanden ist. Es gibt auch Gremplin-Augen, diese Eigenschaft ist nur bei 2 % der NFTs vorhanden. Die Merkmale, die es noch einzigartiger machen, sind sowohl ein Ghost Crash-Hintergrund (in 0,27 % der NFTs) als auch ein Körper aus Geisterknochen (gibt’s bei nur 0,16 % der NFTs in der Sammlung).

Obwohl das CrypToadz-Projekt erst Anfang September entstanden ist, hat es bereits in der ersten Woche einen Umsatz von 17,7 Millionen Dollar erzielt. Am 3. Oktober erreichte das Handelsvolumen der Sammlung 19 Millionen Dollar und damit einen neuen Tageshöchststand. Seit dem Start hat die Sammlung ein Handelsvolumen von 34.000 ETH (entspricht einem Wert von ca. 124 Mio. US-Dollar) verzeichnet.

Die Popularität von CryptToadz hat auch dazu geführt, dass Snoop Dogg, der kürzlich bekannt gab, dass er Cozomo de‘ Medici ist, am 5. Oktober ein NFT aus dieser Sammlung kaufte.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen