cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenFraktion verkauft erstklassige Immobilien in Thailand für Blockchain-Token
Fraktion verkauft erstklassige Immobilien in Thailand für Blockchain-Token

Fraktion verkauft erstklassige Immobilien in Thailand für Blockchain-Token

Zuletzt aktualisiert am 25th Jan 2023
Hinweis

Magnolia Quality Development und zwei weitere thailändische High-End-Developer verkaufen ihre Anteile an Eigentumswohnungen in der Innenstadt und an Strandresorts in Phuket. Die Vermögenswerte sind insgesamt 4,62 Millionen US-Dollar wert.

Fraction – ein in Hongkong ansässiges Start-up – will Blockchain nutzen, um Anteile dieser Vermögenswerte für Preise weniger als die von einem iPhone zu verkaufen. Das Angebot richtet sich sowohl an ausländische als auch an thailändische Investoren und ist für das erste Quartal 2022 geplant.

Magnolia Quality Development gehört der Familie Chearavanont des Mischkonzerns Charoen Pokphand Group. Die beiden anderen Unternehmen sind Charn Issara (Baba Beach Club in Phuket) und Nirvana Daii (Nirvana@Work in Bangkok).

Aufkommender Fintech-Trend

Eine Verbriefung von Immobilien – insbesondere unter Verwendung von Blockchain-Token – ist ein neuer Trend in der Fintech-Welt.

Doch nur wenige sind bereit, auf diesen Zug aufzuspringen. Inhaber von Blockchain-Token haben Anspruch sowohl auf Einnahmen, als auch auf Dividenden und Erträge aus Immobilien. Token stellen dabei Eigentumsrechte dar.

1
eToro
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 79% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.

Ekapak Nirapathponporn, CEO und Mitbegründer von Fraction, sagt, dass Blockchain-Token Fraction dabei helfen, den Anlegern direkten Besitz an Vermögenswerten zu bieten. Es wäre viel komplizierter, wenn man die Token stattdessen durch Investitionen in die Aktien eines Unternehmens zu erwerben würde.

Er argumentiert, dass Blockchain-Token es den Anlegern im Vergleich zu traditionellen Unternehmensaktien leichter machen, das gewünschte Projekt auszuwählen. Das liegt daran, dass sie verschiedene Einheiten und Stockwerke der Immobilien repräsentieren.

Digitale Token räumen Barrieren für Investitionen aus dem Weg

Durch die Zerlegung großer Immobilienwerte in kleinere, digitale Token kann die Blockchain die Investitionshürden senken.

So kann Blockchain beispielsweise den Zugang zu Private-Equity-Fonds erleichtern. Normalerweise sind diese nur für High-End-Investoren mit einem Mindestbetrag von 5 Millionen US-Dollar zugänglich.

Fraktion erhielt letzten Monat von der thailändischen Aufsichtsbehörde eine Lizenz für ein ICO-Portal. Das bedeutet, dass das Unternehmen nun offiziell ein STO (oder Security Token Offering) starten kann.

Fraction plant derzeit, ein STO mit einer Unterlegung von Hard Assets im Wert von 462 Millionen Dollar zu starten. Dazu gehören die Immobilien der drei thailändischen Firmen. Magnolia will dabei das 30-stöckige Gebäude Mulberry Grove in das CTO einbeziehen. Dieses verfügt über insgesamt 287 Wohnungen.

Ekapak sagte, dass interessierte Investoren Blockchain-Token für etwa 150 Dollar kaufen können. Ein Token ermöglicht es den Anlegern, an Mieteinnahmen aus diesen High-End-Immobilien zu verdienen.

Obwohl die CTO nur fertiggestellte Immobilien abdeckt, werden auch Immobilien, die sich noch im Bau befinden, in das Angebot einbezogen. Möglicherweise sind sich die Anleger der Auswirkungen nicht bewusst, die mit einer solchen Regelung einhergehen. Zu ihrem Glück können sie die digitalen Token danach immer noch über einen in Thailand lizenzierten Vermögensverwalter verkaufen.