cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin-Startup Moon schließt Finanzierungsrunde über 2,1 Mio. $ ab, um Krypto-Zahlungen in Online-Shops zu erweitern
Bitcoin-Startup Moon schließt Finanzierungsrunde über 2,1 Mio. $ ab, um Krypto-Zahlungen in Online-Shops zu erweitern

Bitcoin-Startup Moon schließt Finanzierungsrunde über 2,1 Mio. $ ab, um Krypto-Zahlungen in Online-Shops zu erweitern

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Das Startup Moon, das Krypto-Zahlungen für E-Commerce-Websites ermöglicht, hat eine Finanzierungsrunde in Höhe von 2,1 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Es will sein Angebot an Zahlungen und Partnerschaften erweitern, berichtet Coindesk. An der Runde beteiligten sich SBX Capital, Manresa Ventures, Fenbushi Capital, New Form Capital, Fulgur Ventures, Flight.VC, Charlie Lee, Bentaus, Block0 und Bill Murphy, der ehemalige CTO von Blackstone.

Startup will in Web- und Mobile-App wachsen

Laut CEO Ken Kruger will Moon die Mittel nutzen, um eine Web- und Handy-App zu entwickeln, mit der Moon-Karten mit Konten von verschiedenen Kryptobörsen verknüpft werden können. Zurzeit nutzt das Unternehmen ausschließlich Coinbase. Darüber hinaus plant Moon, seine geografische Reichweite zu vergrößern und sein Teams zu verdoppeln. Zudem sollen Nutzer in den nächsten Monaten neben Bitcoin auch mit Stablecoins bezahlen können.

Kruger kommentierte:

Wir suchen nach anderen Börsen, die ihrerseits auf der Suche nach Off-Ramp-Zahlungsmöglichkeiten sind. Außerdem suchen wir nach Leuten, die Stablecoins und Zahlungs-Token haben. Wir arbeiten also mit Celo und Zcash zusammen.

Moon hat eine Zahlungsfunktion über Lightning Network eingeführt

Im Frühjahr führte das Unternehmen eine Browser-Erweiterung ein. Mit deren Hilfe können Nutzer alltägliche Waren und Dienstleistungen auf jeder Visa-fähigen E-Commerce-Website in den USA mit Hilfe des Lightning Network von Bitcoin zu kaufen. Danach sollen die Nutzer sofort mit der Karte an der Kasse bezahlen können. Beim Bezahlen wird über die Browser-Erweiterung sofort eine Prepaid-Karte in Höhe des exakten Kaufbetrags erstellt.

Karten bald auch für Händler außerhalb der USA verfügbar

Die Erweiterung generiert auch eine Rechnung über Lightning. Diese kann man von jeder beliebigen Wallet auf Lightning bezahlen. Mit dieser Karte bezahlt man schließlich die Artikel im Warenkorb.

Nachteilig ist, dass diese Karten nur einmal verwendet werden können und nur für Nutzer in den USA verfügbar sind. Sie sind jedoch mit keinen Gebühren verbunden. Moon will sie auch für Händler außerhalb der USA verfügbar machen. Ken Kruger fügte hinzu:

Die Karten können nur bei US-Händlern verwendet werden. Wir sammeln so wenig an persönlichen Daten, dass es Grenzen gibt, wo die Karten ausgegeben werden können. Je nach Land können wir bestimmte Dinge tun, damit Menschen in ihrem eigenen Land einkaufen können. Möglicherweise brauchen wir in bestimmten Regionen Bankpartner. Aber wir sprechen mit Visa, um herauszufinden, ob wir es auch vermeiden können. Es geht darum, die Vorschriften in jeder Region zu verstehen.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .