cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenCardano Hardfork erfolgreich eingeführt
Cardano Hardfork erfolgreich eingeführt

Cardano Hardfork erfolgreich eingeführt

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Cardano hat die Alonzo Hardfork erfolgreich eingeführt. Auch wenn es etwas später erfolgte wie angekündigt. Am Sonntag um 21:44 UTC fand der Hardfork in der Epoche 290 statt und hat ein brandneues Netzwerk eingeführt. Jetzt hat Cardano sein Netzwerk gespalten, um Plutus Smart Contracts zu starten.

Cardano stellt Plutus im Mainnet bereit

Cardano hat in der Epoche 290 am Sonntag um 21:44 UTC das brandneue Netzwerk eingeführt und die Smart Contract Funktionalität von Plutus im Mainnet bereitgestellt. Somit hat Cardano sein Netzwerk gespalten, um Plutus Smart Contracts zu starten, und ist mit der Einführung von Alonzo in eine neue Entwicklungsphase eingetreten. In einem Blogbeitrag hieß es, dass das Alonzo Upgrade ein epochaler Moment bei der Geburt eines neuen Ökosystems ist.

Dabei führt das Upgrade intelligente Vertragsfunktionen durch die Plutus-Sprache auf der Cardano Blockchain ein. Laut IOHK ist dies nur der Anfang und noch viel getan werden muss.

Hier beginnt die Mission wirklich, da wir – die gesamte Gemeinschaft – damit beginnen, die Vision zu verwirklichen, auf die wir alle so lange hingearbeitet haben.

Das mit Spannung erwartete Smart Contract Upgrade trieb ADA gen Norden. Nach der Einführung konnte sich Cardano aber nicht oben halten und fielt um 12 %.

Cardano noch immer im Schatten von Ethereum

Trotz dieser beeindruckenden Errungenschaft für das Netzwerk, steht Cardano mit den hohen Nutzungskosten noch immer im Schatten von Ethereum. Allerdings möchte Cardano mit diesem Upgrade zu einem Kraftpaket im dezentralisierten Finanzwesen werden.

Indem wir das Schreiben und Ausführen von Plutus-Skripten in der Kette ermöglichen, haben wir das Rückgrat für eine neue dezentrale Anwendungsplattform, die zahlreiche Anwendungsfälle für dApp und dezentrale Finanzen ( DeFi ) ermöglicht.

Weiterhin sollen 150 Projekt Konzepte für das Innovationsprogramm „Project Catalyst“ von Cardano entwickelt werden. Auch soll eine Finanzierung für rund 800 Projekte in Höhe von 4 Millionen US-Dollar beantragt worden sein. Allerdings gibt es einen Vorbehalt, da Cardano vor frühen Problemen und fehlerhaften dApps warnte, da sie noch weitgehend experimentell sind.

Wir können unweigerlich auch von schlechten Akteuren erwarten, die versuchen, sich durch Hacks, Exploits und dergleichen Vorteile zu verschaffen.

Ada fällt nach der Einführung um 12 %

Die Vorbereitung auf das Upgrade hat Cardano einen großen Schub gegeben und ADA konnte mit einem Allzeithoch von mehr als 3 US-Dollar auf den dritten Platz in den Marktkapitalisierungs-Charts springen. Jetzt, nachdem Alonzo live ist, ist Ada um 12 % gefallen. Vom einem Hoch am Sonntag von 2,77 US-Dollar liegt ADA derzeit nur bei 2,46 US-Dollar.

Auch wenn die Anleger etwas sauer sind, ist es nach einem solchen Bullenlauf in der Regel normal, dass der Kurs ein wenig einbricht. Gegenüber des Allzeithochs Anfang September ist der Kurs nun auf über 20 % eingebrochen. Doch auch hier muss man sagen, dass ADA gegenüber anderen digitalen Währungen noch gut dasteht und deutlich weniger Verluste hinnehmen musste.

67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Kein EU-Anlegerschutz.