cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenWarum NFL kein NFT-Sponsoring erlaubt
Warum NFL kein NFT-Sponsoring erlaubt

Warum NFL kein NFT-Sponsoring erlaubt

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

The Athletic berichtet, dass die National Football League (NFL) Spielern und Teams nicht erlauben wird, Sponsorenverträge mit Krypto-Unternehmen zu unterzeichnen oder markengeschützte Non-Fungible Token (NFT) zu verkaufen.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

NFL arbeitet an eigener Strategie

Es wird vermutet, dass die NFL eine eigene ligaweite digitale Strategie entwickelt. In so einem Fall könnten andere Geschäfte auf dem Markt mit den Angeboten von NFL konkurrieren. Die NFL ist gerade dabei, Verantwortliche für die Enwicklung einer Strategie für diesen Sektor einzustellen.

Das Team von The Athletic soll folgende Richtlinien gelesen haben:

Den Clubs wird untersagt, Kryptowährungen zu verkaufen oder Werbung dafür innerhalb der vom Club kontrollierten Medien zu machen. Das Gleiche gilt für andere digitale Vermögenswerte oder Angebote, die sich auf Blockchain-Unternehmen.

Diese neue Strategie der NFL folgt einer Reihe von anderen Sportligen, die bereits in ihre eigenen digitalen Vermögenswerte eingetaucht sind. Wie immer ist die NFL bei diesen neuen kommerziellen Kategorien vorsichtig und geht es langsam an, bevor sie große Schritte macht. Das gleiche Verhalten war zu beobachten, als die Liga ihre Regeln für Glücksspiel und Alkohol lockerte.

In Bezug auf Kryptowährungen dürfen die Teams derzeit nur mit Unternehmen zusammenarbeiten, die nicht direkt am Krypto-Handel teilnehmen. Es sind Vermögensverwalter, die Fonds zur Nachverfolgung der digitalen Währungsmärkte verkaufen.

Die neuen Beschränkungen werden viele Krypto-Giganten betreffen. Darunter auch die Kryptobörse FTX, die von NFL-Spielern wie der Football-Ikone Tom Brady unterstützt wird. Die Börse hat in letzter Zeit große Gewinne gemacht, nachdem sie eine Vereinbarung über 210 Millionen Dollar unterzeichnet hat, um den Namen der Esport-Organisation Team SoloMid in TSM FTX zu ändern.

Die National Football League hat den Handel mit Team-NFTs ebenfalls verboten. Allerdings ist dieses Verbot nur vorläufig und wird sich zweifellos ändern, wenn die Liga ihre eigene Strategie entwickelt hat.

Erfolge der NBA

Die NBA hat in letzter Zeit viel Erfolg mit NBA Top Shot. Es handelt sich dabei um die eigenen NFTs der Liga mit digitalen Highlights, die als einzigartig für den Käufer vermarktet werden. Top Shot wird von der NBA-Liga und nicht von einzelnen Teams betrieben. Es wird vermutet, dass die NFL-Strategie etwas Ähnliches beinhalten könnte.

Die NFL-Richtlinie erlaubt kein Sponsoring mit

Unternehmen, deren Hauptgeschäft darin besteht, Anlageberatungs- und/oder Fondsverwaltungsdienste in Verbindung mit Kryptowährungen anzubieten.

Bevor diese Regel in Kraft gesetzt wurde, hat die Investmentfirma für digitale Währungen Grayscale die New York Giants gesponsert. Das ist eine der einzigen Blockchain-Partnerschaften im NFL-Bereich.

Die NFL stellt derzeit einen Director of Emerging Products ein. Erforderlich ist Fachwissen über NFTs, Blockchain und Kryptowährungen. Das ist ein Hinweis darauf, dass die Liga beginnt, ihre eigene Blockchain-Strategie zu entwickeln und von der bewährten Popularität von Sport-NFTs zu profitieren, die in der NBA zu beobachten war.

Fans der NFL könnten bald in der Lage sein, ihre eigenen einzigartigen Non-Fungible Token zu sammeln, die ihnen einen zusätzlichen Einblick in den Sport geben. Und natürlioch können sie damit auch Investitionen tätigen.

Ruby Layram

Ruby Layram

Ruby ist Autorin für die Bankless Times und berichtet über die neuesten Nachrichten über den Kryptowährungsmarkt und die Blockchain-Industrie. Ruby ist seit 2 Jahren eine professionelle Autorin für persönliche Finanzen und Investitionen und baut derzeit ihr eigenes Portfolio an Altcoins auf. Sie studiert derzeit Psychologie an der Universität von Winchester mit dem Schwerpunkt statistische Analyse.