cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenJPMorgan-Analysten zeigen sich besorgt über Altcoin-Boom
JPMorgan-Analysten zeigen sich besorgt über Altcoin-Boom

JPMorgan-Analysten zeigen sich besorgt über Altcoin-Boom

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Analysten von JPMorgan sind nach dem jüngsten Altcoin-Boom besorgt über „übertriebene“ Kryptomärkte. Gewinne der Altcoins auf den Kryptowährungsmärkten sind offenbar kein durchweg positives Phänomen, wie Medienquellen berichten.

Die Analysten warnten die Kunden der Bank, dass die Märkte nach dem Handelsboom im August, bei dem das Handelsvolumen am Kassamarkt wieder die Marke von 1 Billion Dollar überstieg, unzuverlässig seien. In einer Notiz an die Kunden äußerten sie die Meinung, dass die Bewertungen von Altcoins, NFTs und Kryptomärkten im Allgemeinen zu hoch sind.

Darin heißt es:

Der Anteil der Altcoins sieht im historischen Vergleich recht hoch aus und ist unserer Meinung nach eher Ausdruck von Euphorie und Kleinanleger-„Manie“ als Ausdruck eines strukturellen Aufwärtstrends

Die Experten der Bank wiesen darauf hin, dass der Altcoin-Handel derzeit ein Drittel des gesamten Kryptowährungsmarktes ausmacht. Anfang August lag er noch unter einem Viertel. Der Preisanstieg erfreut viele Krypto-Händler, aber Analysten sind der Meinung, dass der Aufwärtstrend nicht über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten werden kann.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

In USA erreichen Investitionen in Aktien im Juli einen Höchststand von 16 Milliarden Dollar

Der Nettozufluss von US-Aktieninvestitionen belief sich im August auf 13 Mrd. USD und lag damit unter dem Rekordwert von 16 Mrd. USD im Juli, der durch von Reddit inspirierte Trader ermöglicht wurde. Analysten glauben, dass die Kaufstimmung auf DeFi, NFTs und Smart-Contract-Plattformen wie Cardano, Solana und Binance Smart Chain überschwappte.

Spot-Investoren treiben den Altcoin-Boom nach oben

Die Daten von CoinMarketCap zeigen, dass Solana (SOL) seit Anfang August um über 400 % gestiegen ist und Cardano (ADA) am Donnerstag, den 2. September, zum ersten Mal über 3 $ gehandelt wurde. Dazu beigetragen haben die Spot-Investoren, die die Altcoins mit hoher Marktkapitalisierung weit über ihre bisherigen Höchststände getrieben haben. Darüber hinaus hat Bitcoin selbst heute zum ersten Mal seit Mai 2021 die 50.000-Dollar-Marke überschritten.

NFT-Sektor tritt ins Rampenlicht

NFTs stahlen dem DeFi-Sektor das Rampenlicht, nachdem letzterer einen beeindruckenden Start ins Jahr 2021 hingelegt hatte. Bei DeFi stiegen die Handelsvolumina und Token-Bewertungen und bildeten den aktuellen Bullenmarkt. Da die Anleger durch andere Dinge abgelenkt waren, konsolidierten sich die DeFi-Preise, und die Projektentwickler konnten ihre Aufmerksamkeit auf Protokoll-Upgrades richten. Das Handelsvolumen auf OpenSea, einem der größten NFT-Marktplätze, ist seit Anfang des Jahres um über 76.000 % gestiegen. Bis zum 31. August überschritt es die Marke von 4 Milliarden Dollar.

DeFi-Handelsvolumen stieg im August um 152 %

Den Daten von Dune Analytics zufolge stieg das Handelsvolumen von DeFi Coins im August im Vergleich zum Vormonat um 152 %. Das Gesamtvolumen überstieg damit 11 Milliarden Dollar.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Daniela ist Autorin bei CryptoMonday.de und berichtet über die neuesten Nachrichten auf dem Kryptowährungsmarkt und der Blockchain-Branche. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung als Autorin und hat für mehrere Online-Publikationen im Finanzsektor als Auftragsschreiberin geschrieben .