cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenWird Binance nun doch in Großbritannien zugelassen?
Wird Binance nun doch in Großbritannien zugelassen?

Wird Binance nun doch in Großbritannien zugelassen?

Zuletzt aktualisiert am 10th May 2022
Hinweis

Es ist offiziell. Binance Markets Limited (BML) hat endlich alle Anforderungen der britischen Aufsichtsbehörde FCA erfüllt. Es gibt jedoch Anzeichen dafür, dass Binance möglicherweise noch nicht im vollen Umfang arbeiten darf.

Was passiert eigentlich zwischen FCA und Binance?

Wir haben erst vor kurzem darüber berichtet, dass Binance keine regulierte Tätigkeit in Großbritannien ausüben darf. Das löste einen massiven Schock in der Krypto-Szene aus, da Binance derzeit die größte Kryptowährungsbörse der Welt ist.

Binance reagierte schnell und erklärte, dass es bei der Ankündigung lediglich um Binance Markets Limited handelt: Einen Teil der Binance Group, der von der FCA in Großbritannien reguliert wird. Nach Angaben von Binance ist BML nicht das Unternehmen, das Produkte oder Dienstleistungen über www.binance.com anbietet.

Laut Binance hat die Entscheidung der FCA keine Auswirkungen auf die Dienstleistungen des Unternehmens und für seine Nutzer würde sich dadurch nichts ändern.

Daten direkt von der FCA besagen, dass BML nun alle FCA-Anforderungen erfüllt. In der Ergänzung vom 25. August heißt es ausdrücklich:

Binance erfüllt die Anforderungen der FCA in allen Aspekten

Offene Fragen

Es gibt noch einige offene Fragen. Die FCA behauptet, dass BML immer noch keine regulierten Aktivitäten im Vereinigten Königreich ausüben kann und dass das FCA-Register alle Anforderungen aufzeigt, die für BML gelten.

Aber in diesem FCA-Register wird angegeben, dass BML für bestimmte Produkttypen und Tätigkeiten zugelassen ist.

Das steht in klarem Widerspruch zu der Aussage der FCA, dass Binance keine regulierten Tätigkeiten ausüben darf. Der Status im FCA-Register zeigt, dass Binance tatsächlich reguliert ist. Hier ein Screenshot:

Binance im FCA-Register

Kurz gesagt, BML hat die Anforderungen der FCA erfüllt und kann einige begrenzte Aktivitäten durchführen. Schauen wir uns diese Aktivitäten genauer an.

Was Binance in Großbritannien machen darf und was nicht

In einem Teil sagt die FCA, dass BML die Anforderungen der FCA vollständig erfüllt hat. In einem anderen Teil sagt die FCA, dass BML immer noch keine Geschäfte im Vereinigten Königreich tätigen kann. Verwirrend, nicht wahr? Wir versuchen, diesen Widerspruch aufzuklären.

Eine genauere Recherche im FCA-Register zeigt, dass BML zu folgenden Tätigkeiten berechtigt ist:

  • Beratung zu Investitionen, abgesehen von Rentenübertragungen und Opt-outs
  • Vermittlung von Geschäften mit Anlagen
  • Handel mit Anlagen als Auftraggeber
  • Vereinbarungen zum Abschluss von Geschäften mit Anlagen
  • Ausübung von regulierten Tätigkeiten

Und das sind die Tätigkeiten, die BML in Großbritannien nicht ausüben darf:

  • Geld leihen
  • Das Geld der Kunden zur Finanzierung seiner Geschäfte verwenden

Es ist jedoch erfreulich zu wissen, dass Binance alle Anforderungen der FCA erfüllt hat. Auch der CEO von Binance erklärte auf Twitter, dass es ein positiver Schritt ist. Folglich können Binance-Nutzer in Großbritannien optimistisch sein, dass die FCA alle Einschränkungen gegen BML bald aufheben könnte.