cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenRipple News: Neue Partnerschaft in Südkorea
Ripple News: Neue Partnerschaft in Südkorea

Ripple News: Neue Partnerschaft in Südkorea

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Die Tochterfirma von Ripple Labs, SBI Ripple Asia, hat eine Partnerschaft mit dem südkoreanischen Unternehmen GME Remittance angekündigt, um zukünftig vor allem auch in Thailand zu profitieren.

Durch die Einbindung in das Ripple-Netzwerk wird GME Remittance laut COO Subash Chandra Poudel in der Lage sein, rasch neue Überweisungskorridore in der ganzen Welt zu eröffnen. Dieser äußerte sich hierzu wie folgt:

Wir haben uns für Ripple als Partner entschieden, weil wir mit RippleNet innerhalb von 1-2 Wochen in neue Länder mit neuen Partnern einsteigen können. Dies hat die Markteinführungszeit drastisch verkürzt und verschafft uns einen Vorteil gegenüber unseren Mitbewerbern.

In Südkorea konnte Ripple seine Präsenz mit Partnern wie Coinone Transfer, Sentbe und Hanpass bereits in der Vergangenheit stärken. Durch die neue Partnerschaft hat sich die Siam Commercial Bank, Thailands älteste Bank und ein langjähriger Ripple-Partner, mit GME Remittance verbunden. So sollen die Geldüberweisungen aus Südkorea empfangen werden.

SEC-Klage lässt Ripple kalt

Mittlerweile ist es über ein halbes Jahr her, dass die SEC-Klage gegen Ripple aufgenommen wurde. Nach den ersten Teilerfolgen kümmert sich Ripple Labs daher vor allem um die Expansion. Erst vor wenigen Wochen hatte man für den europäischen Markt Sendi Young mit ins Boot geholt. Young kann bereits auf 20 Jahre Erfahrung in der Finanzbranche zurückblicken. Fünf davon verbrachte sie bei Mastercard.

Auch der XRP-Kurs war damals auf rund 0,20 USD gefallen. Von diesem Tief hat sich XRP mittlerweile erholen können. In der aktuellen Hochphase notiert XRP bei 0,895 USD – das entspricht einem Plus von rund neun Prozent in den letzten 24 Stunden. Im Siebentagesverlauf kann man sogar ein Wachstum von 27,5 Prozent verbuchen.

Ist das Allzeithoch jemals wieder erreichbar?

Viele Kryptowährungen haben 2021 ein neues Allzeithoch aufgestellt. Ripple ist das nicht gelungen. Mitte April erreichte XRP einen Kurs von 1,84 USD. Das Allzeithoch wurde jedoch am 4. Januar 2018 aufgestellt. Hier erreichte Ripple einen Kurs von 3,84 USD und liegt somit aktuell rund 76 Prozent unter dem erreichten Hoch.

Sollte Ripple die SEC-Klage endgültig abwenden, wäre ein weiterer Anstieg nicht unwahrscheinlich. Daher kann es durchaus sein, dass XRP im aktuellen Bullenmarkt auch ein neues Allzeithoch erreicht. Wichtig hierfür ist jedoch, dass die SEC-Klage abgewendet wird. Die Klage drückt den Kurs zwar nicht mehr direkt runter, ist allerdings auch dafür verantwortlich, dass viele Investoren zögerlich sind.

Handel auf unserem Broker-Vergleich-Gewinner eToro. Suchst du einen zuverlässigen und intuitiven Broker, um Kryptowährungen, CFDs, Aktien, Devisen, Rohstoffe und mehr zu handeln? Dann lasse dich in unserem eToro Test über alle Funktionen aufklären, welche Möglichkeiten dir hier gegeben werden und wo hier die Vor- sowie Nachteile liegen . eToro Test jetzt lesen.