cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenKrypto News: Senat winkt Gesetzesentwurf in den USA durch
Krypto News: Senat winkt Gesetzesentwurf in den USA durch

Krypto News: Senat winkt Gesetzesentwurf in den USA durch

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Diese Krypto-News wird Anlegern Investitionen in Kryptogeschäfte in den USA deutlich unattraktiver machen. Mit einer deutlichen Mehrheit von 69:30 ist ein Gesetzesentwurf, der sich zwar nicht ausschließlich auf Kryptowährungen bezieht, nun angenommen worden. Damit könnten in Zukunft eine große Summe an Steuern durch Kryptogeschäfte eingenommen werden.

Volumen über 1 Billion USD – 28 Milliarden USD durch Kryptos

Das neue Gesetz bezieht sich nicht ausschließlich auf Kryptowährungen und beinhaltet ein Volumen von rund 1,2 Billionen USD. Doch was besagt das Gesetz nun für die Krypto-Branche? Durch das neue Gesetz sind Krypto-Broker in den USA dazu gezwungen, die Namen und Adressen aller Kunden aufzunehmen. Ansonsten ist der Handel untersagt. Man erhofft sich durch Kryptos zusätzliche Steuereinnahmen in Höhe von 28 Milliarden USD.

Dies wird von vielen Anlegern als Angriff auf die Anonymität der Kryptowährungen wahrgenommen. Für Kritik sorgte zudem die Tatsache, dass nicht nur die Krypto-Börsen unter den Begriff „Broker“ fallen. Die Definition Broker wurde nämlich um „jede Person erweitert, die gegen Entgelt für die regelmäßig Erbringung von Dienstleistungen zur Übertragung digitaler Vermögenswerte im Namen einer anderen Person verantwortlich ist.“

Dies würde dann nämlich auch Miner und Anbieter von Online-Wallets betreffen. Daher hatten sich zuletzt viele Stimmen gegen den Gesetzesentwurf gerichtet (CryptoMonday berichtete). Unter anderem sorgte hier auch wie in vielen anderen Krypto-News Elon Musk auf Twitter für Schlagzeilen. Noch wird es viel Zeit in Anspruch nehmen, bis das Gesetz letztendlich in Kraft treten wird.

Krypto-Gesetz tritt erst 2023 in Kraft

Nun wurde das Gesetz in erster Instanz – wie bereits erwartet – durchgewunken. Viele Senatoren haben sich allerdings auch für die Krypto-Branche starkgemacht. Daher ist es nicht unwahrscheinlich, dass es noch Anpassungen am Gesetzesentwurf geben wird. Da das Gesetz ohnehin erst für 2023 geplant ist, sollte die Auswirkung auf den Kurs von Kryptos noch nicht sonderlich groß sein.

Das zeigt auch ein Blick auf die Charts. So ist die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen mit 1,84 Billionen USD nicht abgestürzt. Der Bitcoin verteidigte zudem seinen Kurs von knapp über 45.000 USD, auch wenn in den letzten 24 Stunden ein Minus von rund zwei Prozent dastehen. Cardano (ADA) kann dagegen sogar ein Plus von sechs Prozent vorweisen. Normalerweise zeigen sich solche Krypto-News stets stärker in den Charts von Kryptowährungen.

Handel auf unserem Broker-Vergleich-Gewinner eToro. Suchst du einen zuverlässigen und intuitiven Broker, um Kryptowährungen, CFDs, Aktien, Devisen, Rohstoffe und mehr zu handeln? Dann lasse dich in unserem eToro Test über alle Funktionen aufklären, welche Möglichkeiten dir hier gegeben werden und wo hier die Vor- sowie Nachteile liegen . eToro Test jetzt lesen.