cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenCardano News: Gründer Hoskinson widerspricht möglichem Preisabsturz
Cardano News: Gründer Hoskinson widerspricht möglichem Preisabsturz

Cardano News: Gründer Hoskinson widerspricht möglichem Preisabsturz

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Wenn es Cardano News gibt, meldet sich in der Regel einer zu Wort: Charles Hoskinson. Hoskinson gehört zu den präsentesten Personalien im Kryptomarkt. Der immer wieder in der Kritik stehende Gründer von Cardano und Mitbegründer von Ethereum äußerte sich nun bezüglich der Prognose von Peter Brandt. Dieser hatte prognostiziert, dass der ADA Kurs in absehbarer Zeit abstürzen könnte. Die Prognose ist laut Hoskinson jedoch zu ungenau.

Erst kürzlich hatte sich Hoskinson zur Kritik am zu langsamen Fortschritt bei Cardano geäußert. Hoskinson sprach im Juli 2020 noch davon, dass innerhalb von zwölf Monaten tausende Anwendungen auf dem Cardano-Netzwerk laufen werden. Smart Contracts sind jedoch noch nicht Realität. Auch zu einer negativen Kursprognose, die zuletzt viral ging, äußerte sich Hoskinson nun. Peter Brandt verglich in einem Tweet die aktuelle Situation von Cardano nämlich mit dem Litecoin-Verlauf im Jahr 2018.