cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin Automaten in El Salvador: Athena Bitcoin legt los
Bitcoin Automaten in El Salvador: Athena Bitcoin legt los

Bitcoin Automaten in El Salvador: Athena Bitcoin legt los

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Um den Bitcoin als Zahlungsmittel in El Salvador zu etablieren sind auch Bitcoin Automaten verteilt im ganzen Land notwendig. Athena Bitcoin, einer der größten Bitcoin Automaten-Hersteller möchte nun eine Millionen USD in den Ausbau im mittelamerikanischen Land investieren.

Am 7. September 2021 ist es so weit. Dann ist der Bitcoin endgültig gesetzliches Zahlungsmittel in El Salvador. Hierfür arbeitet die Regierung auch an der Bereitstellung der notwendigen Infrastruktur. Ein nicht ganz so günstiges Unterfangen für das mittelamerikanische Land. Die Weltbank lehnte eine Unterstützung im Aufbau der notwendigen Infrastruktur jedoch ab.

Athena Bitcoin möchte 1.500 Bitcoin Automaten aufstellen

Die Legalisierung in El Salvador stellt auch eine große Möglichkeit für Unternehmen aus dem Kryptobereich dar. So möchte Athena Bitcoin insgesamt eine Millionen USD in den Aufbau von 1.500 Bitcoin ATMs investieren. So ermöglicht Athena Bitcoin den direkten Transfer zwischen Bargeld und Bitcoin.

Das von Präsident Nayib Bukele regierte Land ist stark auf Überweisungen aus dem Ausland angewiesen. Rund 6 Milliarden USD werden jedes Jahr per Auslandsüberweisung in das Land transferiert. Mit der Legalisierung des Bitcoins erhofft sich Bukele, dass die hohen Transaktionsgebühren für Auslandsüberweisungen der Vergangenheit angehören werden.

Bisher werden weltweit nur rund ein Prozent aller Auslandstransaktionen in Form von Kryptowährungen vorgenommen. Im Laufe der Zeit sollte der Anteil aufgrund geringerer Transaktionsgebühren von Kryptowährungen wohl deutlich steigen. Hierfür sind notwendige Gesetze in den Ländern notwendig, um auch die Einwohner in diesen Bereichen ausreichend zu schützen.

Bitcoin wird den Einwohnern nicht aufgezwungen

Wichtig für Bukele ist, dass trotzdem nicht alle Einwohner zur Bitcoin Nutzung gezwungen werden. Auch wenn er riesiges Potenzial durch die Legalisierung sieht. Zur Einführung soll jeder Einwohner El Salvadors 30 USD in BTC erhalten. Wer dies nicht möchte, könne dies jederzeit ablehnen. Gehälter und Renten werden erst einmal nicht in Bitcoin ausgezahlt, die Option stehe jedem dennoch offen.

Die Einwohner sollen selbst entscheiden dürfen, wie sie bestimmte Zahlungen erhalten sollen.

„Die Verwendung von Bitcoin wird optional sein. Niemand wird Bitcoin erhalten, wenn er es nicht will. Wenn jemand eine Zahlung in Bitcoin erhält, kann er wählen, ob er sie automatisch in Dollar erhält“

Die Auswirkungen des Bitcoins als Zahlungsmittel in Koexistenz mit dem US-Dollar erwartet man weltweit mit großer Aufregung. Insbesondere Banken stehen dem Schritt der Bitcoin Legalisierung skeptisch gegenüber.