cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin oder Gold? "Bitcoin 50 mal besser" laut Saylor
Bitcoin oder Gold? "Bitcoin 50 mal besser" laut Saylor

Bitcoin oder Gold? "Bitcoin 50 mal besser" laut Saylor

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Immer wieder wird der Vergleich zwischen Gold und Bitcoin geschaffen. Auch Michael Saylor zog den Vergleich heran und erklärte, wieso der Bitcoin besser als Gold sei.

Der Leiter des Softwareherstellers MicroStrategy ist bekannt dafür, den Bitcoin als Anlageobjekt zu loben. So hat sein Unternehmen selbst auch in den Bitcoin investiert. Der Bitcoin sei um 330 Prozent gestiegen, während Gold im gleichen Zeitraum nur um 7 Prozent gestiegen ist.

„Bitcoin übertrifft also Gold als Inflationsabsicherung um den Faktor 50. Sie sehen also, wie Paul Tudor Jones und andere frühe Bitcoin-Gläubige denken: ‚Vielleicht ist es Zeit für mich, meine Investition zu verdoppeln oder zu verdreifachen.'“

Trotz des hohen Risikos haben Investitionen seiner Meinung nach viele Investoren glücklich gemacht. Der Bitcoin Kurs hatte kürzlich wieder die Marke von 40.000 USD für einen kurzen Moment durchbrochen. Auch andere Kryptowährungen konnten Gewinne verzeichnen.

Auch Lob für Ethereum

Saylor hielt sich in der Vergangenheit in Bezug auf andere Kryptowährungen abseits des Bitcoins oftmals bedeckt. Nun erklärte er, dass auch Ethereum und Stablecoins ihre Daseinsberechtigung hätten.

Hinter Ethereum stecke eine digitale Anwendung, die Banken in Zukunft entmaterialisieren könnte. Daher gäbe es für Kryptowährungen wie Ethereum durchaus einen Markt.

Auch Stablecoins könnten in den nächsten Jahren von wichtiger Bedeutung werden. Diese würden seiner Meinung nach den gleichen Effekt erfüllen, den die Staaten sich mit der Entwicklung eigener Kryptowährungen erhoffen. Kryptowährungen wie Tether beispielsweise sind kursgebunden an den US-Dollar.

Bitcoin oder Gold – Ist der Vergleich sinnvoll?

Ob man in Bitcoin oder Gold investieren sollte, beschäftigt seit Jahren immer mehr Investoren. Während der Bitcoin sowie alle anderen Kryptowährungen einer hohen Volatilität ausgesetzt sind, zeigt sich das Edelmetall hier deutlich beständiger.

Gold hat dagegen eine lange Geschichte und gilt seit Jahrhunderten als die beste Methode zur Absicherung gegen die Inflation. Während der Bitcoin Kurs in den letzten 12 Monaten von 9.500 USD auf aktuell 39.200 USD steigen konnte, hat sich der Gold Kurs von rund 1.730 USD auf 1.850 USD im gleichen Zeitraum steigern können.

Gemessen an der Marktkapitalisierung hat Gold allerdings noch deutlich die Nase vorn. So liegt die Marktkapitalisierung aktuell bei rund 10 Billionen USD, während der Bitcoin eine Marktkapitalisierung von 730 Milliarden USD vorweisen kann. Der Gesamtwert aller Kryptowährungen beläuft sich derweil auf 1,6 Billionen USD.

Viele Analysten sind sich sicher, dass der Bitcoin auch die Marktkapitalisierung von Gold erreichen kann. Der Vergleich ist aktuell jedoch schwierig. Vor allem weil der Bitcoin erst seit etwas mehr als zehn Jahren existiert, ist abzusehen, wie sich der Kryptowährungsmarkt entwickelt – insbesondere wie sich die Einschränkungen durch bestimmte Staaten wie China auswirken werden. Bisher konnte sich der Bitcoin als Anlageobjekt gegen die Inflation stets durchsetzen.