cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin Korrektur im Anmarsch? - 98% aller Adressen in Gewinnzone
Bitcoin Korrektur im Anmarsch? - 98% aller Adressen in Gewinnzone

Bitcoin Korrektur im Anmarsch? - 98% aller Adressen in Gewinnzone

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Das gesamte Bitcoin Umfeld sieht aktuell positiv aus. Bullische Nachrichten haben die letzten Wochen den Markt beherrscht und die Ankündigung von PayPal nun auch aktiv in der Kryptowelt mitzuspielen, hat den Bitcoin Kurs in Richtung der 13.000 Dollar gedrückt. Eine aktuelle Glassnode-Analyse zeigt, dass damit 98% aller Adressen in der Gewinnzone sind.

Droht uns damit eine Korrektur des Preises? – In diesem Artikel schauen wir uns die Daten von Glassnode näher an.

Bitcoin Korrektur durch Gewinnmitnahmen?

Halten wir zunächst fest, dass das gesamte Krypto-Ökosystem bullisch aussieht. Egal ob Bitcoin, Ethereum oder der DeFi-Markt: Die Entwicklung in diesem Jahr hat gezeigt, dass Kryptowährungen bei Weitem nicht mehr in der Ecke einer „illegalen Währung“ stehen, sondern viel mehr als sinnvolle Investition und Ergänzung im Portfolio betrachtet werden.

Insofern ist die aktuelle Analyse von Glassnode wohl eher ein kurzfristiger Indikator, der wiederum auch nur auf eine kurzfristige Korrektur des Bitcoin Preises hinweisen könnte.

Fest steht jedoch, dass aktuell 98% aller Bitcoin Transaktionen (UTXOs) in der Gewinnzone sind.