cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin Kurs von 300.000 USD - Finanzanalyst sieht Krise als Katalysator
Bitcoin Kurs von 300.000 USD - Finanzanalyst sieht Krise als Katalysator

Bitcoin Kurs von 300.000 USD - Finanzanalyst sieht Krise als Katalysator

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Viel wird über ihn geredet, viel wird spekuliert und analysiert, doch niemand versteht ihn so ganz: der Bitcoin Kurs. Schade eigentlich, denn wie an anderen Märkten auch, ließe sich damit sehr viel Geld verdienen. So ist es kein Wunder, dass es eine ganze Reihe an Modellen und Prognosen gibt, die diesen versuchen vorherzusagen. Das mit Abstand bekannteste und fundierteste Modell ist dabei das Stock-to-Flow Modell (S2F) von PlanB. Dieses sagt für Dezember 2021 einen BTC Preis von 100.000 USD voraus.

Laut dem Finanzanalysten und Podcaster Preston Pysh, ist diese Prognose noch sehr konservativ gewählt. Er sieht den Bitcoin Kurs nach dem Halving in diesem Mai eher in Richtung der 300.000 USD Marke wandern. Als Grund dafür sieht er die makroökonomische Entwicklung der vergangenen Monate. Auch das Bitcoin Halving scheint bereits, wie erwartet, erste Auswirkungen auf den Verkaufsdruck durch die Miner zu haben.

Bitcoin Kurs im Aufwind – Finanzanalyst bullisher denn je

In einem Post bei Twitter teilte der Finanzanalyst und Autor des sehr erfolgreichen Podcasts „The Investors Podcast“, Preston Pysh, mit, dass er mittlerweile noch bullisher auf die Zukunft des Bitcoin Kurs blickt, als beispielsweise noch 2017. Das liegt laut der Aussage des Investors vor allem an markoökonomischen Faktoren, die sich besonders in den letzten Monaten aufgetan haben. So schreibt er:

[…] Ich bin jetzt optimistischer. Ich denke, Bitcoin hat die Fähigkeit, weit über das S2F-Niveau hinauszugehen. Damals im Jahr 2017 dachte ich nicht, dass das möglich wäre, weil die Makro-Umgebung nicht explodiert ist. Jetzt ist es anders, die Dinge fallen auseinander.