cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin Bannwelle bei YouTube: Blocktrainer Kanal gelöscht - So kannst du helfen!
Bitcoin Bannwelle bei YouTube: Blocktrainer Kanal gelöscht - So kannst du helfen!

Bitcoin Bannwelle bei YouTube: Blocktrainer Kanal gelöscht - So kannst du helfen!

Zuletzt aktualisiert am 10th May 2022
Hinweis

Die Bitcoin und Krypto-Bannwelle auf YouTube geht in die nächste Runde. Die größte Video- und Streaming-Plattform hat vor wenigen Tagen mit einer Reihe von Löschungen verschiedener Bitcoin und Krypto Videos und Kanäle begonnen. Dabei sind viele bekannte YouTuber unter die Räder gekommen -- oft aus unerklärlichen Gründen. Leider hat es auch unseren Freund und Mitstreiter erwischt -- Der Blocktrainer (Roman).

Was genau ist passiert und was kannst du tun, um den Blocktrainer und andere Youtuber, deren Kanäle gelöscht wurden, zu unterstützen?

Der Blocktrainer YouTube Kanal wurde gelöscht

Bereits vor einigen Monaten hat YouTube angefangen einige Videos von Krypto-YouTubern zu entfernen. Damals ging es aber vergleichsweise harmlos zu. Es wurden entweder einzelne Videos entfernt oder nur Verwarnungen ausgesprochen. Doch dieses Mal ist die Lage um einiges ernster -- ganze Kanäle einiger YouTuber wurden innerhalb von Sekunden ohne Vorwarnung komplett gelöscht.

Ganz hart hat es auch unseren Freund den Blocktrainer getroffen. Er hat bereits mehrere Jahre intensiv an seinem YouTube-Kanal gearbeitet, um Neulingen und anderen Interessierten eine kostenlose Krypto-Bildungsplattform zu bieten, um sich zu schulen und mit anderen auszutauschen. Dabei hat Roman stets drauf geachtet wertvolle Informationen bereitzustellen, ohne irgendwelche unseriösen Drittanbieter zu bewerben. Für Roman steht nämlich die Community und Zuschauer immer an oberster Stelle.

Die Situation beim Blocktrainer Kanal auf YouTube ist eskaliert, als ein Live-Stream mit dem Titel „LIVE: Gewinne 150€ in Bitcoin beim Blocktrainer-Osterspecial!“ angekündigt wurde. Dieses Video wurde noch vor dem Start von YouTube angemahnt. Daraufhin hat der Blocktrainer den Titel auf „Oster-Special Gewinnspiel“ umgeändert. YouTube hat hier nicht lange gezögert und nicht nur das angekündigte Video vom Blocktrainer gelöscht, sondern seinen gesamten Kanal mit unzähligen Stunden an kostenlosem Informationsmaterial für Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen.

Bitcoin und Blockchain Bildung muss zensurfrei bleiben

Die Vermutung liegt nahe, dass der YouTube Algorithmus auf die Keywords „Glückspiel; Gewinne“ in Zusammenhang mit Bitcoin und Kryptowährungen reagiert hat. Das könnte vor allem an der Welle von Fake YouTube Livestream Videos mit Gewinnspielen zusammenhängen. Dabei werden bekannte Namen und Persönlichkeiten aus dem Crypto Space genommen, um Investoren die Kryptowährungen aus den Wallets zu ziehen.

Dennoch ist das Verhalten von YouTube an dieser Stelle völlig überzogen. Eine weitere Verwarnung mit einer detaillierteren Erklärung hätte hier vollkommen ausgereicht. Der Blocktrainer hat sich bereits bei YouTube selbst über verschiede Wege gemeldet, um der Sache auf den Grund zu gehen. Wir hoffen alle sehr, dass einer der wichtigsten Influencer im deutschsprachigen Crypto Space seinem Hobby und Arbeit nachgehen und uns weiter mit wertvollem Content versorgen kann.

Vor allem in Zeiten von Corona, wo viele Menschen zuhause isoliert sind und endlich Zeit haben, um sich über Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen zu informieren. Bildung darf niemals Zensur zum Opfer fallen. Wir vom gesamten CryptoMonday Team kritisieren das Vorgehen von YouTube an dieser Stelle scharf. Wir sind zwar auch verstärkt Angriffen auf unserer Webseite zum Opfer gefallen aber unser YouTube Kanal blieb bis jetzt davon nicht betroffen.

Das kannst du tun!

Zum aktuellen Zeitpunkt haben wir als Community leider weniger Spielraum, um dem Blocktrainer zu helfen. Das einzige was uns bleibt ist dieses ungerechte Verhalten von YouTube zu kritisieren und andere darüber zu informieren.

Ihr könnt den aktuellen Beitrag auf Twitter vom Blocktrainer liken und kommentieren. Das kann vielleicht dabei helfen die Aufmerksamkeit auf diesen Fall zu erhöhen und YouTube zum schnelleren Handeln zu bewegen.