cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin Zukunft in Afrika? - Twitter CEO sieht großes Potenzial
Bitcoin Zukunft in Afrika? - Twitter CEO sieht großes Potenzial

Bitcoin Zukunft in Afrika? - Twitter CEO sieht großes Potenzial

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Aus heutiger Perspektive zählen die USA sowie viele asiatische Länder zu den Vorreitern im Bereich Blockchain und Kryptowährungen. Auch in Europa bewegt sich einiges: beispielsweise werden die Investitionen für Blockchain und AI deutlich erhöht. In Deutschland selbst hat die Bundesregierung gerade ein Gesetz verabschiedet, das es Banken ab 2020 erlaubt, Bitcoin zu verkaufen und zu verwahren. Auch hierzulande tut sich etwas!

Wenn wir jedoch in Richtung Afrika blicken, gibt es aktuell noch wenige vielversprechende Projekte über die berichtet werden. Twitter CEO Jack Dorsey reiste jedoch die vergangenen Wochen in dem zweitgrößten Kontinent der Welt und kam dabei zum Entschluss, dass die Bitcoin Zukunft in Afrika liegt!

Jack Dorsey, Bitcoin und die Zukunft Afrikas

[override_inline_ad]

Bereits in der Vergangenheit hat der Twitter CEO Jack Dorsey gezeigt, dass er ein Freund von Bitcoin ist. Nicht zuletzt durch seine Unterstützung für Square, sondern auch immer wieder durch seine bullishen Aussagen. So hat Dorsey über BTC beispielsweise gesagt, dass ‚Bitcoin die beste Wette sei, wenn es um die Währung des Internets geht‘.

Im Rahmen seiner aktuellen Afrikareise war Dorsey nun wohl auf der Suche nach Innovationen. Und so glaubt er, dass die Zukunft vieler Dinge und eben insbesondere der von Bitcoin in Afrika liege. Zu Beginn seiner Reise verfasste Dorsey beispielsweise einen Tweet von einem Mini Bitcoin Ghana Meetup. Laut Dorsey war dies jedoch nicht sein einziges Meetup in Afrika; so besuchte er noch mehrere Meetups in verschiedenen Ländern wie beispielsweise Nigeria.