cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBakkt Bitcoin Futures: Preistreiber oder Platzpatrone?
Bakkt Bitcoin Futures: Preistreiber oder Platzpatrone?

Bakkt Bitcoin Futures: Preistreiber oder Platzpatrone?

Zuletzt aktualisiert am 10th May 2022
Hinweis

Am Freitag war es endlich soweit: Bakkt, die lang erwartete Handelsplattform der Intercontinental Exchange (kurz: ICE), gab am vergangenen Freitag (16.08) bekannt, dass sie (endlich) die behördliche Genehmigung erhalten haben, um die Einführung der physisch gedeckten Bakkt Bitcoin-Futures-Kontrakte fortzusetzen. Der offizielle Launch der Plattform soll nun in ca. einem Monat, am 23. September, erfolgen.

Die meisten Analysen und Medien haben diese Nachricht im Allgemeinen sehr bullish aufgenommen. Einige bezeichnen die Bakkt Bitcoin Futures sogar als „das Beste, was Bitcoin je erlebt hat“. Wir wollen uns heute fragen, wie prominente Figuren der Krypto-Welt auf diese Nachricht reagiert haben und ob sie diesen Eindruck bestätigen oder ablehnen.

[td_block_ad_box spot_id="custom_ad_1"]

Bakkt Bitcoin Futures: Worin liegt die Neuheit?

Für viele klang die Nachricht am vergangenen Freitag wie eine Art „Heilsbotschaft“. Endlich kommen die lang ersehnten Bitcoin Futures von Bakkt und damit das „große, institutionelle Geld“ in den Markt.

Und der Effekt auf den Bitcoin Kurs war nach der Ankündigung von Bakkt auch direkt spürbar – denn BTC konnte die 10.000 Dollar Marke wieder überwinden und kletterte kurzzeitig auf 10.500 $, nachdem es zuvor auf 9.800$ gefallen war. Dennoch gab es einige offene Fragen, warum Bakkt soviel Aufsehen errege, obwohl es doch schon einige Anbieter für Bitcoin Future-Kontrakte gebe.

Worin also liegt die Neuheit, die Bakkt mit ihren Bitcoin Futures anbietet? Twitter-User @loomdart steht exemplarisch für das Fragezeichen, das bei vielen über dem Kopf schwirrt.