cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenChainlink Kurs Analyse: Partnerschaft mit IoTeX beflügelt, Team verkauft LINKs - Wie geht es weiter?
Chainlink Kurs Analyse: Partnerschaft mit IoTeX beflügelt, Team verkauft LINKs - Wie geht es weiter?

Chainlink Kurs Analyse: Partnerschaft mit IoTeX beflügelt, Team verkauft LINKs - Wie geht es weiter?

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Der Chainlink Kurs kann sich aufgrund einer angekündigten Partnerschaft mit IoTeX wieder von seinen roten Tagen erholen und legt um ca. 15 Prozent kräftig zu. Dennoch ist bei Chainlink auch nicht alles Gold was glänzt, denn die jüngsten Höchststände wurden vom Team genutzt, um einen Teil ihrer Tokens abzustoßen. Diese sollen für die Weiterentwicklung des Projekts dienen, sorgen dennoch für Verkaufsdruck und Unsicherheit in der Community. Wir haben das Ganze nochmals für euch analysiert.

[td_block_ad_box spot_id="custom_ad_1"]

Chainlink Kurs legt dank IoTeX Partnerschaft deutlich zu

Chainlink ist eines der Top Invests in 2019. Der Kurs von Chainlink konnte seit dem Ende des Bärenmarkts im Januar eine unfassbare Rallye hinlegen und bescherte frühen Investoren dicke Gewinne. Auch heute zählt der Chainlink Kurs wieder zu den Gewinnern des Tages und kann deutlich um ca. 15 Prozent zulegen.

Grund für den jüngsten Chainlink Pump ist die angekündigte Partnerschaft mit IoTeX. Im Rahmen der Partnerschaft werden beide Projekte bei der Forschung und Entwicklung von Oracles zusammenarbeiten und Daten für eine wachsende Zahl dezentraler Anwendungen bereitstellen.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Chainlink in das IoTeX-Mainnet integriert, so dass IoTeX Smart Contracts und Applications Off-Chain-Daten nutzen können. Auch andere potenzielle Datenquellen, wie z.B. von Google sowie das ständig erweiterte Netzwerk von IoT Geräten, werden daraufhin getestet, wie nützlich und zuverlässig sie für ein dezentrales Netzwerk sein können.

Chainlink Kurs im Rückblick

Trotz des massiven Kursanstiegs heute sind die Chainlink Investoren in den letzten Tagen und Wochen seit den Höchstständen deutlich unter die Räder gekommen. Gerade diejenigen, die den Chainlink Zug noch in letzter Sekunde erwischen wollten, mussten leiden. Diejenigen, die um das All-Time-High (ATH) von 4,38 USD eingestiegen sind, haben seitdem massive Kursverluste hinnehmen müssen.

[override_inline_ad]

Grund hierfür waren sicher Gewinnmitnahmen und auch die Kursachterbahn der vergangenen Woche. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Grund ist aber vor allem auch die Tatsache, dass das Team sukzessive einen Teil seiner Chainlink Tokens (LINK) verkauft.

Chainlink Team verkauft seine Tokens und sorgt für Verkaufsdruck

Wie wir bereits vor über einer Woche berichtet haben, hat das Chainlink Team angefangen, seine LINK Tokens massenhaft auf Crypto Börsen zu verkaufen. Wir haben aber bereits über die Token Distribution und den großen Anteil von 35% aller Tokens, über die das Team verfügt, gesprochen. Die Gefahren sind hierbei offensichtlich, denn das Team entscheidet, wann es verkauft und wie viel.

Die Tatsache, dass das Team dazu aber keine Informationen gibt, sorgt für Unsicherheit in der Community. Wir können euch aber beruhigen, ein Exit Scam oder ein Verkauf aller Tokens auf einen Schlag wird es sicher nicht geben, dennoch birgt es Gefahren.


Du suchst nach einem geeigneten Portfolio Tracker der auch deine Steuern macht? Dann solltest du unbedingt einen Blick auf Accointing werfen. Portfolio Tracking, Optimierung und Versteuerung werden hier leicht gemacht. Hole für dich das Maximum bei deiner Steuererklärung heraus. Kostenlos anmelden.


Werfen wir nun nochmal einen Blick auf die aktuellen Bewegungen, denn durch die Nachvollziehbarkeit der Blockchain und des Smart Contracts lassen sich diese Geldströme sehr schön nachvollziehen:

Das Chainlink Team sendet nun seit ca. 9 Tagen Tokens (LINK) in 700.000er Paketen aus der Team Wallet und schickt sie dann in 50.000er LINK Paketen an die Crypto Börsen, wo sie verkauft werden.

Diese Verkäufe könnten mit einer geplanten Aufstockung des Personals für die Bereiche
„Engineering, Produkt, Design, Recht, Markt und mehr“, begründet sein. Jedoch gibt es in dem jüngsten Tweet keinen Hinweis auf die Token Verkäufe.

We’re thrilled to announce that in order to meet increased demand for Chainlink, we’re now actively expanding our team. We're excited about adding great people to our team for engineering, product, design, legal, marketing and more https://t.co/ajO72106wb

— Chainlink -- Official Channel (@chainlink) July 6, 2019