cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenWird der nächste Bitcoin-Bullrun noch größer?
Wird der nächste Bitcoin-Bullrun noch größer?

Wird der nächste Bitcoin-Bullrun noch größer?

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

Der letzte Bullrun beruhte einzig und allein auf Spekulationen. Ein Marktforscher meint deshalb, dass der nächste noch größer wird. Dabei zieht er den Vergleich zu 2017 und findet interessante Gründe, auf die er seine These stützt. Auch zur Situation des Marktes im allgemeinen hat er etwas zu sagen.

Als 2017 der Bitcoin seinen Wert um 2000 % steigerte, war das etwas, dass es vorher so eigentlich noch nie gegeben hatte. Von 1.000 USD Wert im Januar, war der Bitcoin über das Jahr gestiegen und erreichte im Dezember einen Höchstwert von 20.000 USD. Man sprach zurecht vom Digitalen Gold.

Wie zu erwarten war, handelte es sich dabei um eine spekulative Blase. Der Kurs sank im Anschluss wieder stark auf 3.000 USD. Heute liegt der Wert eines Coins wieder bei ca. 5.280 USD.

Zuletzt war der Kurs jedoch wieder gestiegen. Dieser ruhige, beständigere Anstieg, bringt einen Branchenforscher nun zu der Annahme, der nächste Bullrun könnte auch das Allzeithoch von 20.000 USD überschreiten.


Hast du es bereits gewusst? Über eToro kannst du 15 verschiedene Kryptowährungen direkt oder als CFD mit Hebel handeln. Profitiere von einer hohen Benutzerfreundlichkeit, geringen Mindesteinzahlung, Social Trading und breiten Palette an Assets. Richte dir noch heute ein kostenloses Demo-Konto mit 100.000$ ein und teste es selbst!


Ein noch größerer Bullrun ?

[override_inline_ad]

Tom Shaughnessy ist ein bekannter Marktforscher in der Branche. Er ist Mitbegründer der Firma Delphi Digital. Laut ihm wird die aktuelle Markterholung zu einem Bullrun führen, der noch größer wird, als das, was wir 2017 erlebt haben.

Auf Twitter schrieb er, wie der damalige Hype aus seiner Sicht entstand. Er findet den Grund in der Kryptowährungstechnologie. Das sei auch der Grund, für seine kurze Dauer. Der kommende Bullrun wird aus Shaughnessy`s Sicht jedoch auf der Wertschätzung der Technologie und dem Potenzial, finanzielle Probleme der heutigen Institutionen zu lösen, basieren.

Hier sein Post im Wortlaut:

The last $BTC bull run was driven by hype around magical internet money

The next one will be driven by an actual macro based understanding of the benefits of a non-sovereign, capped, digital SoV bolstered by lightning ⚡️

The next bull run will be bigger ?

— Tom Shaughnessy ? (@Shaughnessy119) April 17, 2019

Der letzte $BTC-Stierlauf wurde von einem Hype um magisches Internet-Geld angetrieben. Der nächste wird von einem tatsächlichen makrobasierten Verständnis der Vorteile eines nicht souveränen, gekappten, digitalen SoVs angetrieben, das durch Lightning unterstützt wird ⚡️
Der nächste Bullrun wird größer sein ?

Ein Blick von Oktober 2017 auf den heutigen Tag zeigt, dass etwas dran sein könnte, an Shaughnessy`s Theorie. Der Kurs von Bitcoin lag zwar damals wie heute, bei etwa 5.200 USD. Der Markt für Blockchain und Kryptowährungen hat sich dagegen stark gewandelt.

Ein neues Interesse

Seit 2017 hat sich viel getan auf dem Markt. Heute gibt es viel mehr institutionalisierte und unternehmensweite Anwendungsfälle. Milliarden Dollar Konzerne, wie Amazon, IBM, Microsoft und andere, beschäftigen sich mit der Blockchain und ihrem möglichen Nutzen.

Das steigende Interesse am Markt und auch sein Wachstum, werden so nicht nur von Gier bestimmt. Auch die Nutzbarkeit und die Anwendbarkeit ist zu einem Entscheidenden Kriterium geworden.


Hat dich dieser Artikel interessiert? Dann registriere dich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und sei immer Up-to-date. Lass dir bequem alle relevanten News über Bitcoin & Crypto, Blockchain, Meetups, und Neuigkeiten unser Community per E-Mail zusenden – zusammengefasst und übersichtlich. Newsletter abonnieren.


.Glaubst du an der These ist was dran? Oder war 2017 wirklich eine einmalige Ausnahme? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

[vc_widget_sidebar sidebar_id="td-artikel-cta"][Bild: Shutterstock]