cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenRipple News: Ripple ist einer der best finanziertesten Unternehmen und das hat einen Grund
Ripple News: Ripple ist einer der best finanziertesten Unternehmen und das hat einen Grund

Ripple News: Ripple ist einer der best finanziertesten Unternehmen und das hat einen Grund

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Ripple ist eines der am meisten kapitalisierten Kryptounternehmen. Nach Marktkapitalisierung das digitale Asset von Ripple XRP derzeit die drittgrößte Kryptowährung. Momentan beträgt sie über 15,2 Milliarden USD. Investitionen durch Finanzinstitute kamen Ripple Inc. ebenfalls kürzlich zu Gute.

Ripple auf der ganzen Welt verteilt

Um ein Unternehmen vollends zu kapitalisieren, sollte es auf der ganzen Welt verteilt präsent sein. Und genau das gelingt Ripple sehr gut. Das Unternehmen unterhält Büros auf der ganzen Welt. Darth Ripple Inc. ist Ripple Nutzer. Er teilt seine Ansichten und Erfahrungen zum Thema auf Twitter. Aus seiner Sicht ist die weite Verbreitung von Ripple ein enormer Vorteil des Unternehmens. Er twitterte dazu Folgendes:

Dogecoin, Cardano, Bitcoin, Funcoin, etc. Haben die auch Büros auf der ganzen Welt, so wie Ripple Inc? Hodl. Aber wenn du kein Vertrauen in XRP hast, verkaufe sie doch und kauf dir dafür eine nutzlose Coin, vielleicht wirst du dich dadurch besser fühlen.


IOTA auf der Hanover Messe
IOTA NEWS: Vielen Menschen weltweit ist die Hannover Messe ein Begriff. Sie ist für viele eine der spannendsten globalen Messen, welche die neuesten Nachrichten, Geschichten und Trends der industriellen Welt präsentiert. Erfahre mehr.


Durch die weltweite Präsens hat XRP sich stark ausbreiten können. Banken und auch andere Finanzinstitute haben inzwischen von Ripple` s grenzüberschreitenden Zahlungssystemen gelernt. Das hat Ihnen geholfen Entscheidungen auf dieser Ebene zu treffen. Einige große Finanzinstitute wie SBI Holdings in Japan, Santander in Spanien und eine Vielzahl anderer nutzen inzwischen die Überweisungssysteme von Ripple Inc. Das hat den Bekanntheitsgrad von XRP natürlich ebenfalls gesteigert.

Japanische Banken investieren in SBI` s Ripple Inc Payment App

Einige dieser Finanzriesen haben Ripple eine Menge Kapital verschafft. Vor Kurzem haben gleich 13 Banken in Japan in die Blockchain-Ratenzahlungs-App „MoneyTap“ investiert. Diese wurde gemeinsam von der State Bank of India und Ripple entwickelt. Die App basiert auf Ripple` s Product xCurrent. Finanzinstitute können darüber Transaktionen direkt abwickeln. 24 Stunden am Tag wird die App zur Verfügung stehen. Kunden können so jederzeit Geld von ihrer Hausbank an andere kooperierende Unternehmen senden.  In einem Beitrag heißt es:

dass die geplanten Abwicklungsvereinbarungen sowohl für lokale, als auch für grenzüberschreitende Interbankenbörsen genutzt werden können. Santander aus Spanien nutzt xCurrent beispielsweise für weltweite Bargeldbewegungen in Spanien, Brasilien, Großbritannien und Polen.

Institutionen liefern großes Kapital

[override_inline_ad]

Besonders Kleinanlegern ist der Aufstieg des Marktes in den letzten 10 Jahren zu verdanken. Aber auch Großunternehmen und Regierungen müssen den Markt noch stärker beachten. Die Gesamtmarktkapitalisierung ist noch relativ klein. Sie macht nur einen Bruchteil von Amazon oder Apple aus. Entscheidend ist daher, dass Institutionen in den Krypto-Markt investieren.

Genau dieses Ziel verfolgt Ripple mit großem Ehrgeiz. Daher schafft es besonders gerne Lösungen durch Produkte für große Finanzinstitutionen. Auch deshalb geht es Ripple so gut. Andere Währungen können und werden folgen. Momentan ist es aber vor allem Ripple, das geeignet dafür ist, so etwas wie Massentauglichkeit zu erlangen.


Ripple CTO David Schwartz war auf Quora auf einer Ask Me anything Session. Natürlich ging es dabei um Ripple. Auch die Frage, ob man XRP beeinflusse, bzw. sogar kontrolliere, kam im Laufe des Gesprächs auf.  Erfahre mehr.


Siehst du Ripple ebenfalls allein auf weiter Flur? Oder zählen für dich ganz andere Stärken? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

[vc_widget_sidebar sidebar_id="td-artikel-cta"]
[Bild: Shutterstock]