cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenEnde des Bitcoin (BTC) Bärenmarktes? Verkaufsdruck auf Bitcoin nimmt ab
Ende des Bitcoin (BTC) Bärenmarktes? Verkaufsdruck auf Bitcoin nimmt ab

Ende des Bitcoin (BTC) Bärenmarktes? Verkaufsdruck auf Bitcoin nimmt ab

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis

„Der Verkaufsdruck von Langzeit-Hodlern auf Bitcoin (BTC) und andere Cryptos ist fast erschöpft“, sagte Delphi Digital in seinem jüngsten Bericht, dem Bitcoin Holder Analysis Through Cycles. Demzufolge fällt der Verkaufsdruck immer weiter auf Bitcoin und Co. und die Akkumulationsphase beginnt.

Bitcoin (BTC) noch maximal ein halbes Jahr im Downtrend laut Delphi

Das in New York ansässige Crypto-Forschungsunternehmen hat eine aktuelle Analyse des Unspent Transaction Output (UTXO) im Laufe der Zeit im Bitcoin-Netzwerk aktualisiert. Basierend auf dieser Analyse prognostizierte Delphi, dass ein Tiefpunkt des Bärenmarktes wahrscheinlich im ersten Quartal 2019 oder spätestens im ersten Halbjahr erreicht werden würde.

Delphi korrigierte seine früheren Einschätzungen und erklärt erneut, dass seine UTXO-Analyse „zu einer Reihe von Daten führt, die einen Tiefpunkt von Bitcoin im ersten Quartal 2019 anzeigen“. Sie fügen hinzu, dass die Produkte Bakkt und Fidelity ein Ende des Preisverfalls in der einjährigen Kryptoasset-Marktkorrektur sicherstellen sollten. Beide Plattformen sollen im ersten Quartal 2019 online gehen.

[ki_suggest link="100100"]

Interpretation zu Bitcoin’s UTXO

Delphis Methode der UTXO-Analyse misst im Wesentlichen, wie lange Bitcoins ruhend waren. Das funktioniert nur, da die Bitcoin Blockchain nicht ganz anonym ist.


[Bild: Delphidigital][ki_suggest link="10089"]

Delphi vermutet, dass je länger ein Coin ruhend und unbeweglich ist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass der Eigentümer den Coin verkauft. Der Eigentümer ist ein Hodler geworden. Die Forschungsgruppe hat dieses Prinzip auf den gesamten UTXO-Pool über die gesamte Geschichte von Bitcoin angewendet und eine gemusterte Beziehung zwischen dem Alter des UTXO-Pools und dem Preis des Assets abgeleitet.


[Bild: Delphidigital]

Sie beobachten, dass der UTXO-Pool sein maximales Gesamtalter (geringste Volatilität), zu Beginn von Aufwärtstrends erreicht. Das Mindestalter (höchste Volatilität) eines Pools wird dagegen nach Preisspitzen und während Blasenpops erreicht. Sie stellen fest, dass der UTXO-Pool jetzt altert und betrachten ihn nach historischem Vorbild als eine Periode der Akkumulation.

Bitcoin FOMO?

Delphi versuch somit durch verschiedene Indikatoren, gute Einstiege für Bitcoin und Co. aufzuzeigen. Es ist eine sehr interessante herangehensweise, um eine zukünftige Entwicklung des Bitcoin Kurs zu vorhersagen.

[ki_suggest link="10096"]

Wir würden uns wohl alle freuen, wenn dieser lange Bärenmarkt endlich sein Ende findet. Nichtsdestotrotz sollte man dennoch immer mit Bedacht investieren und sich niemals auf Aussage anderer Verlassen. Denn keiner, aber auch wirklich keiner kann genau sagen, was in Zukunft mit dem Bitcoin Kurs passieren wird. Es bleibt wie immer spannend.

[ki_suggest search="Bitcoin"]

Wird Delphi mit seiner Interpretation zu den Bitcoin UTXO Daten recht behalten?

[Bild: Shutterstock]