cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenCardano (ADA) Update bringt bedeutende Verbesserungen mit sich
Cardano (ADA) Update bringt bedeutende Verbesserungen mit sich

Cardano (ADA) Update bringt bedeutende Verbesserungen mit sich

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Cardano (ADA), das Crypto-Projekt, welches für seine wissenschaftliche Philosophie und seinen akademischen Ansatz zum Aufbau des Cardano-Ökosystems bekannt ist, hat das bisher bedeutendste Update seines Ökosystems veröffentlicht.

Die Version 1.4 ist eine enorme Überarbeitung von Cardano mit signifikanten Verbesserungen der Leistung und Funktionalität der Software. Das Update wird nicht nur starke Verbesserungen direkt nach der Markteinführung bringen, sondern auch den Grundstein für das gesamte Cardano-Ökosystem legen, um seine Ziele zu erreichen.

In Eile? Handeln Sie Krypto bei einem marktführenden Broker

Cardano bekommt durch das Update einen optimierten Blockspeicher

Eine der wichtigsten Änderungen des Upgrades v1.4 ist die deutliche Reduzierung der Blockgröße. Derzeit muss ein Benutzer, der die gesamte Blockchain von Cardano speichert, etwa 1,5 Millionen Dateien speichern, und diese Zahl steigt mit jedem neuen Block.

Mit dem optimierten Blockchain-Update müssen Benutzer nur noch 200 Dateien speichern, um die gesamte Cardano-Blockchain zu hosten. Der Speicherbedarf wird weiter reduziert, indem die Speicherung von nur einer Datei für jede Epoche erfordert wird, was eine Momentaufnahme des aktuellen Satzes von Minern ist, die alle 20 Sekunden erstellt wird.

Was bedeutet also die Reduzierung des Speicherplatzes für die Nutzer?

Nun, es ist jetzt wesentlich schneller, eine Wallet zu erstellen und wiederherzustellen, Inhaber erhalten eine verbesserte Proof-of-Stakes-Mining-Leistung und die Synchronisation mit dem Online-Blockchain-Netzwerk ist viel schneller.

Das Cardano Testnetz

Eines der am meisten erwarteten Merkmale des Upgrades, zumindest für Entwickler, ist das neu veröffentlichte Testnetzwerk der Cardano-Blockchain.

Das Testnetz wird die gleichen Eigenschaften, Funktionen und Integrationsmöglichkeiten wie die  eigentliche Blockchain von Cardano haben und nur ein Software-Update voraus sein.

Entwickler können Code ohne Risiko nahtlos testen und ausführen und die Mainchain wird leichter mit zuverlässiger Software aufrüstbar sein.

Die Rost-Programmiersprache auf Cardano

Ein wichtiger Aspekt des Upgrades auf v1.4 ist es, die Weiterentwicklung und Innovation im Ökosystem voranzutreiben.

Eine Möglichkeit, wie das Upgrade dies tut, ist die Unterstützung der Programmiersprache Rust durch die Öffnung einer Open-Source-Sandbox für Entwickler, um Produkte auf der Plattform von Cardano zu integrieren und zu entwickeln.

Rust ist eine Programmiersprache, die hauptsächlich in eingebetteten Systemen wie Computerchips, Industriemaschinen und so weiter verwendet wird. Viele Drittanbieter, die iOS-, Android- und Webanwendungen herstellen, verwenden oft Rust.

Der Code konzentriert sich auf Sicherheit bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Leistung, was verhindert, dass Programmierer kritische Fehler machen. Außerdem ist die Sprache syntaktisch ähnlich wie C und C++, was sie vielen Entwicklern vertraut macht.

Diese Open-Source Rust Sandbox soll mehr Entwicklung generieren und das Projekt weiter dezentralisieren.

Die Cardano Wallet Daedalus für Linux

Ein weiteres wichtiges Update in v1.4 ist die vollständige Veröffentlichung von der Daedalus Wallet für Linux.

Während Linux vielleicht nicht das beliebteste Betriebssystem für den durchschnittlichen Benutzer ist, der Mac oder Windows bevorzugt, ist es das beliebteste Open-Source-Computer-Betriebssystem. Tatsächlich betreibt Linux eine sehr große Anzahl von Telefonen, Servern und Supercomputern.

Die Linux-Wallet befindet sich seit der Veröffentlichung von der Version 1.1 in der Public Beta und ist nun endlich für Linux-Anwender verfügbar.

Was kommt als nächstes für Cardano?

Laut der Roadmap von Cardano befindet sich das Projekt seit geraumer Zeit in der Entwicklungsphase „Byron“. Jetzt, mit dem Update v1.4 und seiner enormen Bedeutung, steht Cardanos nächste große Entwicklungsstufe „Shelly“ vor der Tür.

Shelly wird ein weiterer großer Sprung für das Projekt sein und eine Vielzahl von Funktionen und Verbesserungen bieten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

  • Vollständiger Roll-out der Netzwerkdezentralisierung
  • Trezor und Ledger Nano S Unterstützung
  • NFC (berührungslose) Debitkarten
  • Quantenresistente Verschlüsselung
  • Volle Multi-Signatur-Unterstützung
  • Unterstützung der Sidechains
  • Benutzerfreundliche Adressen
  • Software-Audit
  • Und vieles mehr

Für einige dieser oben genannten Funktionen können Cardano-Enthusiasten erwarten, sie im ersten Quartal 2019 live zu sehen.

[Bild: Shutterstock]