cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBakkt Update: Weitere Verzögerung des Bitcoin Future?
Bakkt Update: Weitere Verzögerung des Bitcoin Future?

Bakkt Update: Weitere Verzögerung des Bitcoin Future?

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Der Intercontinental Exchange (ICE), wird die Einführung von Bakkt, ihrer Bitcoin-Futures-Handels- und Depotplattform, voraussichtlich ein zweites Mal verzögern.

24. Januar nicht haltbar

Das Unternehmen hat zuletzt den 24. Januar als Starttermin festgelegt. ICE hat jedoch noch nicht die notwendigen Genehmigungen der U.S. Commodity Futures Trading Commission (CFTC) erhalten. Auf Grund des Tempo in dem sich die CFTC bewegt scheint es unwahrscheinlich den angestrebten Termin zu halten.

Eines sollte hier aber klargestellt werden: Das bedeutet nicht, dass die CFTC den Plan nicht endgültig genehmigen wird. Eine Person, die mit dem Innenleben der Agentur vertraut ist, sagte, dass sogar ein Start am 30. Januar noch plausibel sei. Bei der Verzögerung wird es sich also wohl maximal noch um einige Tage handeln.

[ki_suggest link="9231"]

Was genau muss die CFTC noch genehmigen?

Bei der Genehmigung durch die CFTC geht es insbesondere um den Plan von Bakkt, Bitcoin im Namen seiner Kunden in einem eigenen „Lager“ zu verwahren. Die CFTC-Vorschriften verlangen in der Regel, dass Kundengelder von einer Bank, Treuhandgesellschaft oder einem Futures Commission Merchant (FCM) gehalten werden.

Das Personal der CFTC hat die Prüfung des Freistellungsantrags von Bakkt abgeschlossen und ihn am Freitag an die Kommission weitergeleitet, sagte eine Quelle. Jetzt müssen die Kommissare darüber abstimmen, ob sie den Vorschlag zur öffentlichen Stellungnahme freigeben wollen. Nach der 30-tägigen Kommentierungsfrist würden die Kommissare wahrscheinlich mindestens noch ein paar Tage brauchen, um die Kommentare zu lesen und dann über den Vorschlag selbst abzustimmen.

[ki_suggest link="9221"]

Was sind die Gründe für die Verzögerung?

Da Montag und Dienstag in den USA Feiertage sind wird die Kommentierungsfrist wohl auch erst am 26.12.2018 beginnen können. Es sei denn die Regierungsbeamten sollten sich entschließen auch an den Feiertagen zu arbeiten, was sehr unwahrscheinlich ist.

Dies hätte zur Folge, dass eine finale Endabstimmung erst nach dem 24. Januar möglich wäre, egal in welchem Szenario. Damit ist der angedachte Starttermin von Bakkt nicht mehr haltbar. Des Weiteren droht die aktuelle politische Lage in den USA, durch den „Shutdown“, den Prozess noch ein wenig zu verzögern. Dies bedroht aber nicht die tatsächliche Umsetzung von Bakkt. Die Börse wird wohl daher in der kommenden Woche ein aktualisiertes Startzieldatum ausgeben, um sich den neuesten Entwicklungen anzupassen.

[ki_suggest link="9214"]

Droht eine weitere Verschiebung von Bakkt?

Dies wäre bereits die zweite Verschiebung von Bakkt. ICE hatte ursprünglich geplant, Bakkt im Dezember zu starten, aber letzten Monat hieß es, dass das „Interesse an dem Unternehmen und die Arbeit, die erforderlich war, um alle Teile an Ort und Stelle zu bringen“, eine Verzögerung erforderten. Eine weitere Verschiebung ist wie gesagt unwahrscheinlich und diese nur unglücklichen Umständen zuzuschreiben.

Im Gegensatz zu den Bitcoin-Futures, die von der CME Group und Cboe angeboten werden, werden die Bakkt’s physisch abgerechnet. D.h. die tatsächliche Menge an Bitcoin wird nach Ablauf der Verträge den Besitzer wechseln und nicht nur das Bargeld.

[ki_suggest search="Bakkt"][Bild: Shutterstock]

Wird Bakkt sich noch ein weiteres Mal verzögern? Wird Bakkt wirklich der erhoffte Heilsbringer für den Bitcoin Markt?